This RSS feed URL is deprecated

Airbnb soll in Barcelona 600.000 Euro Strafe zahlen - SPIEGEL ONLINE

Airbnb darf in Barcelona nur jene Wohnungen an Touristen vermieten, für die eine Genehmigung der Stadt vorliegt. Gegen die Auflage hat das US-Unternehmen mehrfach verstoßen und muss nun deshalb eine hohe Strafe fürchten. Ein Schlüsselanhänger mit dem ...und weitere »

So kämpft Barcelona gegen illegale Airbnb-Unterkünfte - STERN

Die Aktivistin und Politikerin Ada Colau: Im Mai 2015 wurde sie zur Bürgermeisterin Barcelonas gewählt - jetzt sagt sie Airbnb den Kampf an. © Etienne Laurent/EPA. Till Bartels. Redakteur Reise. Zur Autorenseite. Sie ist 2015 in ihr Amt gewählt worden ...und weitere »

Barcelona verhängt Geldbuße gegen Airbnb - Futurezone

Der Ferienwohnungsvermittler Airbnb ist von der spanischen Metropole Barcelona zu einer Geldbuße von 600.000 Euro verdonnert worden. Eine Strafe in derselben Höhe muss Konkurrent Homeaway zahlen, wie die Regierung der Region Katalonien am Donnerstag ...und weitere »

Barcelonas Bürgermeisterin greift durch - Neue Zürcher Zeitung

Barcelona verhängt Bussen gegen Tourismusportale, die illegal Unterkünfte vermieten. Der Wohnraum für Einheimische ist knapp. Ute Müller, Madrid 24.11.2016, 15:25 Uhr. Protestbanner fordern Massnahmen gegen Touristenwohnungen. (Bild: Reuters). Wenn ...und weitere »

Barcelona plant hohe Strafen für Wohnungsvermittlungsportale - Handelsblatt

Der boomende Tourismus hat auch seine Schattenseite: In Barcelona sollen Airbnb und Homeaway hohe Geldstrafen zahlen, weil die Portale trotz bereits verhängter Strafe weiterhin illegal Wohnungen vermitteln. 24.11.2016 - 21:49 Uhr 1 Kommentar. Jetzt ...und weitere »