Als Flüchtling getarnter Soldat: „Bundeswehr hat Führungsschwäche“: Von der ... - FOCUS Online

Verteidigungsministern Ursula von der Leyen sieht „falsch verstandenen Korpsgeist“ als Ursache für die späte Enttarnung des unter Terrorverdacht stehenden Bundeswehrsoldaten Franco A. Das rechtsextreme Gedankengut des Offiziers sei den damaligen ...

Terrorverdächtiger Bundeswehrsoldat Fünf Berliner standen wohl auf der ... - B.Z. Berlin

Der wegen Terrorverdacht festgenommene Bundeswehrsoldat Franco A führte offenbar eine Todesliste mit möglichen Opfern - darunter auch fünf Berliner. Unter den Namen befindet sich auch die Berliner Linken-Politikerin Anne Helm. Sie stand nach ...

Zwei Bekannte von Franco A. werden überprüft - Wirtschaft.com

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main und der Militärische Abschirmdienst überprüfen zwei langjährige Bekannte des terrorverdächtigen Rechtsextremisten Franco A., um herauszufinden, ob er Teil eines Netzwerkes war, zu dem auch diese beiden ...

2014 Hinweise auf rechte Gesinnung — Bundeswehr-FallSpiegel - Gratis-mmorpg.com

Die parlamentarischen Kontrollgremien würden ebenfalls umgehend über die Auswertung informiert. Zudem wurden laut der "Frankfurter Rundschau" zwei langjährige Bekannte von A. observiert. Die Frage, ob ein solches Netzwerk existiere, sei noch nicht ...

Deutschland: "Spiegel": Franco A. fiel schon 2014 als Rechtsextremer auf - Gratis-mmorpg.com

Dem "Spiegel"-Bericht zufolge war Franco A.an der französischen Elite-Universität aufgefallen, da er in seiner Masterarbeit "Politischer Wandel und Subversionsstrategie" "stramm völkische" und teilweise rechtsextreme Meinungen zitierte und sich nicht ...

"Spiegel": Franco A. fiel schon 2014 als Rechtsextremer auf - DerneueMannDe

Eine extrem rechte Gesinnung des Bundeswehr-Offiziers Franco A., der sich in Deutschland monatelang als syrischer Flüchtling ausgegeben hat, war laut einem Bericht "Spiegel" schon seit Jahren bekannt. Über das Doppelleben des Terrorverdächtigen ...

Soldat soll Liste mit möglichen Anschlagsopfern gehabt haben - Passauer Neue Presse

Der Fall des wegen Terrorverdachts inhaftierten Berufsoffiziers Franco A. bringt die Bundeswehr zunehmend in Erklärungsnot. Nach "Spiegel"-Informationen hatte die Bundeswehr entgegen bisheriger Angaben schon länger Hinweise auf fremdenfeindliche ...

Kriminalität - Bundeswehr unter Druck: Frühe Hinweise auf Franco A. nicht ... - Süddeutsche.de

Berlin (dpa) - War die Truppe im Fall des Offiziersanwärters Franco A. auf dem rechten Auge blind? Mit diesem Vorwurf sieht sich jetzt die Bundeswehr konfrontiert. Nach "Spiegel"-Informationen hatte sie schon länger Hinweise auf fremdenfeindliche ...

Frühe Hinweise auf Franco A. nicht beachtet? - Südwest Presse

Nach „Spiegel“-Informationen hatte die Bundeswehr entgegen bisheriger Angaben schon länger Hinweise auf fremdenfeindliche Einstellungen des Oberleutnants. Illustration: Stefan Sauer Foto: Stefan Sauer. Verteidigungsministern Ursula von der Leyen ...

Soldat unter Terrorverdacht: So rechtfertigte Franco A. seine rechtsextreme ... - DIE WELT

Bereits die erste Masterarbeit des 28-jährigen Franco A. soll eindeutig rechts-extreme Tendenzen beinhaltet haben. Doch Franco A. bekam eine zweite Chance und konnte seine Offizierslaufbahn fortsetzen. Quelle: N24/ Nadine Mierdorf. Die Bundeswehr ...

Rechte Gesinnung von “Flüchtlings-Offizier” lange bekannt - salzburg24.at

Eine extrem rechte Gesinnung des Bundeswehr-Offiziers Franco A., der sich in Deutschland als syrischer Flüchtling ausgegeben hat, war laut einem Bericht des “Spiegel” schon seit Jahren bekannt. Dem Magazin zufolge war der wegen möglicher ...

Linke auf »Todesliste« von rechtem Offizier - neues deutschland

Berlin. Im Fall des mutmaßlich rechtsradikalen Bundeswehr-Offiziers Franco A., der wegen eines möglichen Anschlags festgenommen wurde, kommen immer mehr Details ans Licht. So war auf der Name einer Liste mit politischen Gegnern, die bei dem ...

Soldat Franco A. fiel Bundeswehr offenbar schon 2014 als Rechtsextremer auf ... - Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Soldat Franco A. ist an der Infanterieschule Hammelburg festgenommen worden. Hinweise zur rechtsextremen Gesinnung des Mannes hatte die Bundeswehr „Spiegel“-Recherchen zufolge bereits 2014. Foto: David-Wolfgang Ebener / dpa. Lesen Sie auch.

Bild Bundeswehr unter Druck - heute.de

Der Bundeswehr war wohl bekannt, dass der Soldat Franco A. mit völkischen und rechtsextremen Ideen sympathisierte. Schon seine Master-Arbeit war äußerst problematisch. Später führte der Mann ein Doppelleben als Soldat und Flüchtling. Laut Behörden ...

Bundeswehr-Fall - Spiegel: 2014 Hinweise auf rechte Gesinnung - Deutschlandfunk

Die Bundeswehr hatte nach Medienberichten offenbar doch schon länger Hinweise auf eine fremdenfeindliche Gesinnung des terrorverdächtigen Soldaten. Das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" berichtet, der festgenommene Oberleutnant sei bereits 2014 ...

Bekannte im Visier der Ermittler: Hatte verdächtiger Offizier ein Netzwerk? - n-tv.de NACHRICHTEN

Nach und nach kommen Hintergründe über den Oberleutnant ans Licht, der unter Terrorverdacht steht. Ermittler überprüfen nun laut einem Bericht Bekannte von ihm - und ob sie ein Netzwerk bildeten. Teilen · Twittern · Teilen · Seite versenden · Seite ...

Kriminalität - "Spiegel": Franco A. fiel schon 2014 als Rechtsextremer auf - Süddeutsche.de

Berlin (dpa) - Das Doppelleben des Bundeswehrsoldaten Franco A. wirft weiter Fragen auf. Nach "Spiegel"-Informationen hatte die Bundeswehr doch schon länger Hinweise auf fremdenfeindliche Einstellungen des Festgenommenen. Der terrorverdächtige ...

War Franco A. Teil eines Netzwerks? - BILD

Frankfurt/Main – Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main und der Militärische Abschirmdienst (MAD) überprüfen laut einem Zeitungsbericht zwei langjährige Bekannte des mutmaßlich rechtsextremistischen Bundeswehr-Offiziers Franco A. Sie wollten damit ...

Soldat unter Terrorverdacht: Bundeswehr soll Franco A.s „völkisches Denken ... - DIE WELT

Ein Berufssoldat führt ein Doppelleben als Flüchtling. Er versteckt eine Pistole. Es gibt Hinweise auf rassistische Motive. Nun soll eine geheime Todesliste aufgetaucht sein. Quelle: N24/ Christoph Hipp. Nach der Festnahme des terrorverdächtigen ...

Terrorverdächtiger Oberleutnant: Offizier war wohl schon 2014 rechtsextrem - n-tv.de NACHRICHTEN

Als "falscher Flüchtling" soll ein Berufssoldat einen Anschlag geplant haben. Sein Motiv soll Fremdenhass sein. Die Bundeswehr erklärt, der Mann sei nie aufgrund rechter Gesinnung aufgefallen. Doch laut einem Bericht stimmt das nicht ganz.