This RSS feed URL is deprecated

Einigung bei Diesel-Gipfel auf Software-Updates - Deutsche Welle

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) sagte nach Abschluss des Diesel-Gipfels in Berlin vor der Presse, Einigkeit herrsche darüber, dass mit dieser Sofortmaßnahme die Stickstoffoxid-Emissionen schnell reduziert werden sollen. Mit den jetzt ...und weitere »

Autohersteller sagen Software-Updates für Millionen Diesel zu - Süddeutsche.de

Insgesamt fünf Millionen Diesel sollen ein Software-Update bekommen. Wie viele davon bereits zurückgerufen wurden und wie viele neu betroffen sind, ist bislang unklar. BMW will 225 000 Euro-5-Dieselautos in Deutschland nachrüsten. Das ist ein Ergebnis ...und weitere »

Die Regierung geht viel zu sanft mit der Autobranche um - STERN

Nachrichtenredakteur. Zur Autorenseite. Betrug an mehr als fünf Millionen Kunden. Nichts Geringeres muss man der deutschen Autoindustrie vorwerfen. Und das sind nur die Kunden in Deutschland. Und was macht die Bundesregierung? Veranstaltet wegen ...und weitere »

Politik und Autobranche: Eine verhängnisvolle Affäre - Deutsche Welle

Die Autoindustrie in Deutschland ist eine Schlüsselindustrie. "Wir brauchen eine starke und innovative, aber eben auch ehrliche Autoindustrie", sagte die stellvertretende Regierungssprecherin, Ulrike Demmer, zu Beginn der Woche auf die Frage, inwieweit ...und weitere »

Was Autofahrer jetzt wissen müssen - SPIEGEL ONLINE

Die Enttäuschung bei Umwelt- und Verbraucherschützern ist groß. Die Autoindustrie hat sich mit billigen Softwarelösungen für mehr als fünf Millionen Pkw durchgesetzt. Was heißt das für betroffene Autofahrer? Auto vor dem Bundeskanzleramt in Berlin.und weitere »

Dieselgate: Reichen Software-Updates aus? - Deutsche Welle

Lange hatten Umwelt- und Verbraucherschützer auf eine Lösung gedrängt - und jubelten, als das Verwaltungsgericht Stuttgart letzte Woche urteilte, dass die Stickoxidbelastung in der Autostadt zu senken sei. Fahrverbote für Diesel-Autos - von der ...und weitere »

Der Diesel wird weiter Ärger machen - Tagesspiegel

03.08.2017, 07:25 Uhr. Die Folgen des Gipfels : Der Diesel wird weiter Ärger machen. Die Konzerne geben sich hilfsbereit, doch die Zweifel an den Gipfel-Maßnahmen sind nicht nur bei Umweltverbänden groß. Wie es jetzt weitergeht. Henrik Mortsiefer.und weitere »

+++ Diesel-Gipfel im News-Ticker +++Fünf Millionen Autos sollen mit neuer ... - FOCUS Online

Wegen Manipulationen und erhöhten Abgaswerten müssen Millionen Diesel-Fahrzeuge umgerüstet werden. Bezahlen sollen das die Autohersteller. Alle Informationen zum "Diesel-Gipfel" im News-Ticker. Liveticker aktualisieren. Deutschland hadert mit dem ...und weitere »

Autokonzerne sind die Sieger des Diesel-Gipfels - Süddeutsche.de

Die Autohersteller kommen glimpflich davon, teure Maßnahmen können sie abwenden. Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Krisentreffen in Berlin. Von Jan Schmidbauer und Jakob Schulz, Berlin. Jan Schmidbauer. Jan Schmidbauer, Jahrgang 1990, ...und weitere »

Nachrüsten, verkaufen oder nichts machen? - SWR Aktuell

Die Autobranche lockt mit Software-Updates für Diesel-Fahrzeuge. Wir klären, ob betroffene Autofahrer das Update durchführen müssen, und ob sich zurzeit ein Verkauf lohnt. Software-Update für einen Volkswagen Amarok mit 2,0-Liter-Dieselmotor.und weitere »