Häupl kündigt Personalentscheidungen an - ORF.at

Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) hat gegenüber dem Nachrichtenmagazin „profil“ Personalentscheidungen angekündigt. Er betont jedoch in einer Aussendung, dass er damit die Stadtregierung und nicht seine Nachfolge meint. „Personalentscheidungen ...

Michael Häupl: "Ohne Blut und ohne Tränen" - Profil.at

Wiens Bürgermeister Michael Häupl über den Aufstand in der SPÖ, baldige Veränderungen und die drängende Frage, wie er sich seine Nachfolge vorstellt. INTERVIEW: EVA LINSINGER, CHRISTA ZÖCHLING. profil: Erleben wir derzeit eine Revolution in ...

Schluss mit langsam - NEWS.at

Zwei Jahrzehnte Michael Häupl in Wien sind also genug. Das grenzt für SPÖ-Verhältnisse schon an Majestätsbeleidigung, auch wenn Christian Deutsch, roter Ex-Landesparteisekretär und Verbündeter von Ex-Kanzler Werner Faymann, diese Äußerung ...

Michael Häupl ist sicher: "Von Revolution keine Rede" - Heute.at

Ob das den Kritikern reichen wird? Nach dem SP-Präsidium kündigte Bürgermeister Häupl am Donnerstag eine Vorstandstagung im Jänner an, stellte aber gleichzeitig klar: "Personelles entscheide ich." storybild. (Bild: Sabine Hertel). ein aus i ...

Häupls Machtwort bleibt aus, Machtkampf in Wien geht weiter - Kurier

Der Bürgermeister Michael Häupl will sich durch Zurufe nicht beirren lassen – und 2017 wieder als SPÖ-Chef antreten. Elias Natmessnig; Daniela Kittner; Maria Kern. 17.11.2016, 17:34. 0 shares. Wie wird Michael Häupl auf die Angriffe reagieren? Darauf ...

Christian Deutsch: Rädelsführer der Häupl-Kritiker aus Reihe zwei - derStandard.at

Der Rückzug aus der ersten Reihe verlief im Juli 2014 fast still und heimlich. "Neuen Elan" wollte Christian Deutsch mit seinem Rücktritt als Parteimanager innerhalb der Wiener SPÖ ermöglichen. Das kündigte Deutsch nicht öffentlich, sondern in einer E ...

Häupl: „Von Revolution keine Spur“ - ORF.at

Trotz jüngster Querelen in der Wiener SPÖ hat Bürgermeister und Landesparteichef Michael Häupl am Donnerstag Gelassenheit signalisiert. Er sagte aber auch, Änderungen im roten Team könne niemand ausschließen. „Ich will das nicht runterspielen, aber ...