Anschlag auf ägyptische Kopten: Es gibt keinen Trost - derStandard.at

Nach dem Palmsonntag nun der Ramadanbeginn: Den Extremisten in Ägypten ist einerseits jeder Tag recht, um Kopten zu töten, aber andererseits sind sie Kommunikationsprofis genug, um zu wissen, wann ein Anschlag noch mehr Entsetzen hervorruft.