Österreich: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Alpenschlucht ein - t-online.de

Ein Erdrutsch hat 17 Menschen in einer Bergschlucht in den österreichischen Alpen eingeschlossen. Mehr zum Thema. "Eine der größten Enttäuschungen": G7-Nationen bleiben bei Flüchtlingskrise untätig · Drama in Bautzen: Dreijährige stürzt in Staubecken ...

Erdrutsch auf die Großarler Landesstraße – Besucher der Liechtensteinklamm ... - regionews.at

Heute Nachmittag gegen 16.45 Uhr wurde fernmündlich mitgeteilt, dass die L 109 (Großarler Landesstraße) wegen eines Erdrutsches bei Km 5,4 gesperrt werden musste. Durch den Erdrutsch wurden 17 Besucher der Liechtensteinklamm eingeschlossen, ...

Erdrutsch in Liechtensteinklamm: 17 Menschen aus Klamm befreit - Salzburger Nachrichten

Nach einem massiven Erdrutsch am Samstagnachmittag bei der Liechtensteinklamm war eine Brücke einsturzgefährdet. 17 Personen waren in der Klamm eingeschlossen. AddThis Sharing Buttons. Share to Print PrintShare to Facebook FacebookShare to ...

Erdrutsch schließt 17 Menschen in Alpenschlucht ein - DIE WELT

St. Johann im Pongau - Ein Erdrutsch hat 17 Menschen in einer Bergschlucht in den österreichischen Alpen eingeschlossen. Die Zufahrtsstraße zur Liechtensteinklamm bei St. Johann im Pongau wurde verschüttet, wie ein Salzburger Polizeisprecher der ...

Liechtensteinklamm nach Felssturz evakuiert - ORF.at

Nach einem Hangrutsch Samstagnachmittag auf der L 109, der Großarler Landesstraße (Pongau), musste die Liechtensteinklamm evakuiert werden. 17 Personen wurden von der Bergrettung aus der Klamm gebracht. Gegen 17.00 Uhr stürzte im Bereich des ...

Erdrutsch im Pongau: Eingeschlossene über Notsteig evakuiert - Salzburger Nachrichten

Nach einem massiven Erdrutsch am Samstagnachmittag bei der sogenannten Liechtensteinklamm (Pongau) sind 17 Personen und ein Hund eingeschlossen worden. Vier weitere Menschen wurden leicht verletzt. Die Erdmassen hatten eine Brücke so ...

Nach Erdrutsch - Salzburg: 17 eingeschlossene Wanderer gerettet - Krone.at

Großeinsatz am Samstag, als gegen 17 Uhr ein massiver Felssturz in die beliebte Liechtensteinklamm im Salzburger Bezirk St. Johann im Pongau donnerte. 17 Besucher und ein Hund wurden eingeschlossen, fünf Personen erlitten leichte Verletzungen.

Erdrutsch in Liechtensteinklamm: 17 Personen eingeschlossen - salzburg24.at

Nach einem massiven Hangrutsch im Pongau über eine Straße in die sogenannte Liechtensteinklamm sind 17 Personen und ein Hund eingeschlossen worden. Vier weitere Menschen wurden leicht verletzt. Die Erdmassen hatten eine Brücke so schwer ...

17 Personen im Pongau nach Erdrutsch in Klamm eingeschlossen - derStandard.at

Bez. St. Johann im Pongau – Nach einem massiven Erdrutsch am Samstagnachmittag bei der sogenannten Liechtensteinklamm (Pongau) ist eine Brücke einsturzgefährdet. Laut Polizeiauskunft gegenüber der APA sind 17 Personen und ein Hund ...

Pongau: 17 Menschen nach Erdrutsch in Klamm eingeschlossen - Kurier

17 Personen und ein Hund mussten von Bergrettung aus Liechtensteinklamm geholt werden. Vier weitere Menschen wurden leicht verletzt. 27.05.2017, 19:00. 0 shares. Nach einem massiven Hangrutsch im Pongau über eine Straße in die sogenannte ...

Erdrutsch in Liechtensteinklamm: 17 Menschen eingeschlossen - Salzburger Nachrichten

Im Bereich des so genannten "Tiefblicks" rutschte unterhalb einer Brücke gegen 17 Uhr auf der Großarler Landesstraße ein großer Felsen in die Liechtensteinklamm. Teile der Brücke wurden beschädigt, die Brücke musste gesperrt werden. Warum der Hang ...