Schlagzeilen

„Wir steuern auf ein Problem zu“: Österreichischer Landespolizeidirektor ... - FOCUS Online

„Wir steuern auf ein Problem zu“: Österreichischer Landespolizeidirektor ...FOCUS OnlineDer Andrang von Migranten aus Richtung Italien macht dem österreichischen Bundesland Tirol zu schaffen. „Wir steuern auf ein Problem zu“, sagte Landespolizeidirektor Helmut Tomac am Dienstag in Innsbruck. Allein in den ersten Wochen des Jahres seien ...und weitere »

11.812 Aufgriffe und „weiter kein Ende in Sicht“ - Krone.at;

11.812 Aufgriffe und „weiter kein Ende in Sicht“ - Krone.at

Krone.at11.812 Aufgriffe und „weiter kein Ende in Sicht“Krone.atUnd wieder ein Rekordjahr! Die seit Jahren andauernde Flüchtlingswelle erreichte in Tirol im Vorjahr mit 11.812 Illegalen- Aufgriffen (+ 15 %) abermals eine völlig neue Dimension und das obwohl Italien seine Kontrollaufgaben ernster nahm. teilen ...und weitere »

Tiroler Polizei vermeldet Rekord an Aufgriffen illegal Eingereister - derStandard.at;

Tiroler Polizei vermeldet Rekord an Aufgriffen illegal Eingereister - derStandard.at

derStandard.atTiroler Polizei vermeldet Rekord an Aufgriffen illegal EingereisterderStandard.atWährend die Zahlen österreichweit sinken, stiegen sie in Tirol auf knapp 12.000 Personen. Der Polizeidirektor warnt vor Zuspitzung der Lage, es drohe eine "Sandwich-Position" zwischen Italien und Deutschland. Innsbruck – Tirol ist Österreichs neuer ...und weitere »

Illegale Migranten in Tirol – „Wir steuern auf ein Problem zu“ - DIE WELT;

Illegale Migranten in Tirol – „Wir steuern auf ein Problem zu“ - DIE WELT

DIE WELTIllegale Migranten in Tirol – „Wir steuern auf ein Problem zu“DIE WELT2016 sind über 11.000 illegale Migranten in Tirol aufgegriffen worden. Damit hatte Tirol unter den neun österreichischen Bundesländern die meisten illegalen Zuwanderer. Sie stammen vor allem aus Marokko und Nigeria. Quelle: N24. Brenner-Pass statt ...und weitere »

Flüchtlinge in Tirol – „Wir steuern auf ein Problem zu“ - DIE WELT

Flüchtlinge in Tirol – „Wir steuern auf ein Problem zu“DIE WELT2016 sind über 11.000 illegale Migranten in Tirol aufgegriffen worden. Damit hatte Tirol unter den neun österreichischen Bundesländern die meisten illegalen Zuwanderer. Sie stammen vor allem aus Marokko und Nigeria. Quelle: N24. Brenner-Pass statt ...und weitere »

Flüchtlingsbilanz 2016: „Wir steuern auf ein Problem zu“ - Tiroler Tageszeitung Online;

Flüchtlingsbilanz 2016: „Wir steuern auf ein Problem zu“ - Tiroler Tageszeitung Online

Tiroler Tageszeitung OnlineFlüchtlingsbilanz 2016: „Wir steuern auf ein Problem zu“Tiroler Tageszeitung OnlineDie Landespolizeidirektion Tirol hat am Dienstag die Jahresbilanz der Fremdenpolizei präsentiert. Zwar sei die Zahl an illegalen Migranten gesunken, mit einem Anstieg der Flüchtlinge sei aber jederzeit zu rechnen, lautet das Fazit der Verantwortlichen.und weitere »

Knapp 12.000 illegale Einreisen im Vorjahr - ORF.at;

Knapp 12.000 illegale Einreisen im Vorjahr - ORF.at

ORF.atKnapp 12.000 illegale Einreisen im VorjahrORF.atIn Tirol sind 2016 laut Fremdenpolizei insgesamt 11.812 illegal eingereiste Personen angehalten worden. Das entspricht einem Anstieg von rund 15 Prozent. Die Kontrolldichte mache sich bemerkbar, betont der Landespolizeidirektor. Rund zwei Drittel der ...und weitere »

Tirol steuert angesichts der Zuwanderer auf Problem zu - t-online.de;

Tirol steuert angesichts der Zuwanderer auf Problem zu - t-online.de

t-online.deTirol steuert angesichts der Zuwanderer auf Problem zut-online.deDer Andrang von Migranten aus Richtung Italien macht dem österreichischen Bundesland Tirol zu schaffen. "Wir steuern auf ein Problem zu", sagte Landespolizeidirektor Helmut Tomac am Dienstag in Innsbruck. Allein in den ersten Wochen des Jahres seien ...und weitere »

Rekord an Aufgriffen illegal Eingereister in Tirol - Kurier;

Rekord an Aufgriffen illegal Eingereister in Tirol - Kurier

KurierRekord an Aufgriffen illegal Eingereister in TirolKurierDie Tiroler Polizei hat im Jahr 2016 einen Rekord an Aufgriffen illegal eingereister Personen verzeichnet. Insgesamt seien 11.812 Fremde registriert worden, teilte Landespolizeidirektor Helmut Tomac am Dienstag bei einer Pressekonferenz in Innsbruck mit.und weitere »