This RSS feed URL is deprecated

Mindestlohn kommt, aber 12-Stunden-Tag nicht - Heute.at

Zuletzt spießte es sich bei der Flexibilisierung der Arbeitszeit, über den Mindestlohn von 1.500 Euro brutto war man sich schon früher einig geworden. Bis in die frühen Morgenstunden des Freitag (30.6.) wurde verhandelt. Dann war klar: Der ...und weitere »

Mindestlohn von 1.500 Euro für alle beschlossen, Flexibilisierung nicht - derStandard.at

Wien – Die Sozialpartner haben sich auf einen Mindestlohn von 1.500 Euro brutto für alle geeinigt, der bis zum Jahr 2020 umgesetzt werden soll. Bei der Arbeitszeitflexibilisierung gab es keine Einigung. Trotzdem wurden die Sozialpartner am Freitag ...und weitere »

Mindestlohn kommt, längere Höchstarbeitszeit aber nicht - derStandard.at

Wien – Die Sozialpartner sind beim Thema Mindestlohn einen großen Schritt weitergekommen. Mit einer Einigung wurde allseits gerechnet. Ein klares Indiz für den Fortschritt in den Gesprächen: Die Sozialpartner-Präsidenten luden zu einer Pressekonferenz ...und weitere »

Mindestlohn – aus der Not geboren - DiePresse.com

Wien. Am Ende war es eine pragmatische Einigung – weil der ÖGB zeigen wollte, dass die Sozialpartnerschaft funktioniert und er seine Hoheit bei den Lohnverhandlungen nicht abgeben wollte. Und weil die Wirtschaftskammer aus ihrer Sicht vielleicht noch ...und weitere »

Arbeitszeit-Deal platzte in letzter Minute - Kurier

Die Arbeitszeitflexibilisierung bleibt auch nach der Nicht-Einigung der Sozialpartner auf dem Tapet. Für WIFO-Chef Christoph Badelt ist die Flexibilisierung einer der wichtigsten Standortfaktoren, wenn nicht der wichtigste überhaupt. Auf Ö1 sagte ...und weitere »

Sozialpartner einigen sich auf 1500 Euro Mindestlohn - Kleine Zeitung

Die Sozialpartner haben sich am letzten Tag eines Regierungsultimatums auf einen Arbeitspakt geeinigt, bei dem sich vor allem die Arbeitnehmervertreter durchgesetzt haben - zumindest auf dem Papier. Bis zum Jahr 2020 soll der Mindestlohn für Alle bei ...und weitere »

Mahrer und Industrie kritisieren halbe Lösung: "Bedauerlich und unverständlich" - DiePresse.com

Dass sich die Sozialpartner zwar auf einen generellen Mindestlohn von 1.500 Euro brutto geeinigt haben, aber die Arbeitszeitflexibilisierung weiter auf die lange Bank geschoben wurde, macht Wirtschaftsminister Harald Mahrer (ÖVP) und der ...und weitere »

Halbe Lösung der Sozialpartner: Kein Paket für Arbeitszeit, 1500 Euro bis 2020 - nachrichten.at

Die Erwartungen der Kritiker waren ohnedies niedrig und wurden bestätigt. Die Sozialpartner haben zwar bis zuletzt intensiv verhandelt. Auf ein Paket zur Flexibilisierung der Arbeitszeit konnten sie sich allerdings innerhalb der von der Regierung ...und weitere »