Ein Vergleich über 4,3 Milliarden Euro - taz.de

Durch seine Einigung mit dem US-Justizministerium räumt der Konzern sein Fehlverhalten ein. Gegen sechs Manager wurde eine Anzeige bekanntgegeben. Die US-Fahne verdeckt das VW-Symbol halb. VW muss sich dem US-Recht beugen Foto: dpa.

Chefs in Wolfsburg können aufatmen - Handelsblatt

Die Einigung mit dem US-Justizministerium nimmt eine Last von Volkswagen. Doch der Konzern hat einfach nur Glück damit, dass die gesetzlichen Regeln in Europa längst nicht so scharf wie in den USA sind. Ein Kommentar. Facebook. Twitter. Google+.

VW steht nach Vergleich in den USA unter Aufsicht - kfz-betrieb

Nun ist es endgültig: Der Volkswagenkonzern hat sich in den USA in der Diesel-Affäre eines kriminellen Fehlverhaltens schuldig bekannt. Die Folge sind weitere Milliardenbußen und Strafanzeigen gegen mehrere Manager durch die US-Behörden. Nach der ...

Abgas-Schuldbekenntnis von VW in den USA: Hohe Strafen und Anklagen - derStandard.at

Wolfsburg/Washington – Mit weiteren Milliardenbußen und Anklagen gegen mehrere Manager ziehen die US-Behörden Volkswagen im Abgasskandal zur Rechenschaft. Der deutsche Konzern einigte sich mit dem US-Justizministerium auf die Zahlung von 4 ...

VW-Skandal kostet unter 20 Milliarden - RP ONLINE

Wolfsburg. Die bevorstehende Einigung mit den US-Behörden in der Abgas-Affäre dürfte den Autobauer nochmals bis zu vier Milliarden Euro kosten. An den strafrechtlichen Ermittlungen in Deutschland ändert die Übereinkunft nichts. Volkswagen hat mit der ...

Volkswagen erzielt Vergleich mit US-Justiz - RP ONLINE

Washington. Volkswagen hat mit der US-Regierung einen milliardenteuren Vergleich im Dieselskandal ausgehandelt. Umgerechnet 4,1 Milliarden Euro muss der Autokonzern an Bußgeld und Strafen zahlen. Bereits am Dienstag hatte es Grüchte über einen ...

US-Justiz: Strafanzeige gegen sechs VW-Manager - heute.de

VW hat sich im Zuge strafrechtlicher Ermittlungen mit dem US-Justizministerium auf einen Vergleich geeinigt. Er sieht die Zahlung von umgerechnet 4,1 Milliarden Euro vor. (11.01.2017). VideoVergleich mit US-Justiz. VW: Milliarden-Vergleich mit US-Justiz.

Abgasskandal: VW-Manager weiter im Visier der Ermittler - Kurier

VW-Konzern muss nach Einigung mit US-Behörden 20,27 Milliarden Euro zahlen. Sechs VW-Manager werden in den USA angeklagt. Die Details lesen Sie hier. Kid Möchel. 12.01.2017, 09:40. 0 shares. Mit Platzen des Abgasskandals bei Dieselfahrzeugen ...

US-Justiz klagt fünf weitere VW-Manager an - SPIEGEL ONLINE

VW hat sich im Abgasskandal vor der US-Justiz schuldig bekannt und eine Milliardenstrafe akzeptiert. Der Konzernvorstand wird vorerst verschont, dafür verklagt das US-Justizministerium fünf weitere Top-Manager. US-Justizministerin Loretta Lynch. AP.

Strafanzeigen gegen sechs weitere VW-Manager - WirtschaftsWoche

VW kann im Abgas-Skandal eine weitere rechtliche Großbaustelle schließen. Doch das US-Justizministerium warnt: Die Ermittlungen gehen weiter. Zittern müssen sechs VW-Mitarbeiter, gegen die Strafanzeigen vorliegen. Volkswagen und das ...

FBI nimmt Bosse ins Visier - Luzerner Zeitung

Im Vorfeld der internationalen Autoshow in Detroit wurden zwei Volkswagenmodelle gezeigt. | Bild: Paul Sancya/AP (Detroit, 8. Januar 2017). VW ⋅ Der Abgasskandal kommt Volkswagen in den USA teurer zu stehen als angenommen. Trotz des gestern ...

VW bekennt sich in den USA schuldig - Berliner Morgenpost

Washington. So viel musste in den USA noch nie ein Automobilhersteller auf den Tisch legen, um technische Fehler oder Umweltfrevel auszugleichen: Mindestens 22,3 Milliarden Dollar zahlt Volkswagen im Diesel-Skandal für den gestern amtlich ...

US-Behörden unterwerfen VW einer strengen Kontrolle - Süddeutsche.de

US-Justizministerin Loretta Lynch und Gina McCarthy, die Präsidentin der US-Umweltbehörde EPA, informieren am 11.01.2017 während einer Pressekonferenz im US-Justizministerium in Washington über die Einigung auf Strafzahlungen in Höhre von 4,3 ...

VW und US-Ministerium schließen Milliarden-Vergleich - MDR

Volkswagen und das US-Justizministerium haben sich im Abgasskandal auf einen Vergleich geeinigt. Vier Milliarden Euro lässt sich der Konzern die Sache kosten. Die Ermittlungen gehen trotzdem weiter. VW. Auch nach dem Vergleich beschäftigt der ...

Sechs VW-Manager angeklagt - Neue Zürcher Zeitung

Der VW-Konzern bekennt sich des Betrugs schuldig und wird Strafzahlungen von 4,3 Mrd. $ leisten. Zudem hat die US-Justiz gegen sechs VW-Kader Anklage erhoben. Die Ermittlungen laufen weiter.

VW und US-Justiz handeln Vergleich aus - ZEIT ONLINE

Volkswagen hat sich des Betrugs, der Verschwörung und Behinderung der Justiz für schuldig erklärt. Der Konzern muss 4,1 Milliarden Euro an Bußgeldern und Strafe zahlen. 11. Januar 2017, 20:41 Uhr Quelle: ZEIT ONLINE, Reuters, mfh 51 Kommentare.

Volkswagen vereinbart Vergleich mit US-Justizministerium - STERN

Im Zuge der Aufarbeitung des Abgasskandals hat Volkswagen eine weitere millardenschwere Vereinbarung mit dem US-Justizministerium und anderen Behörden getroffen. Der Vergleich sieht Strafzahlungen in Gesamthöhe von 4,3 Milliarden Dollar (vier ...

"Schuldig" und 4,3 Milliarden Dollar - tagesschau.de

Schuldig der Verschwörung und der Behinderung der US-Justiz - mit diesem Eingeständnis und mit der Zahlung von 4,3 Milliarden Dollar kann VW eine weitere juristische Großbaustelle im Abgasskandal schließen. Sechs hochrangige Manager werden ...

VW zahlt im Dieselskandal 4,1 Milliarden Euro - t-online.de

Volkswagen hat sich mit der US-Regierung im Dieselskandal auf den erwarteten Vergleich geeinigt. Danach zahlt der Wolfsburger Konzern wegen der Abgasmanipulation umgerechnet 4,1 Milliarden Euro Bußgelder und Strafe. Zudem bekennt sich VW der ...

VW zahlt in den USA 4,1 Milliarden Dollar - Krone.at

Volkswagen hat mit der US- Regierung einen milliardenteuren Vergleich im Dieselskandal ausgehandelt. Demnach muss der Wolfsburger Konzern wegen der Abgasmanipulation in den USA umgerechnet 4,1 Milliarden Euro Bußgelder und Strafe zahlen, ...