This RSS feed URL is deprecated

Es war ein Unfall, kein Leichtsinn - SPIEGEL ONLINE

Der Tod des Bergsteigers Ueli Steck bewegt Menschen weltweit. Manche unterstellen ihm Übermut und Fanatismus. Doch Experten sagen: Der Absturz war schlicht "Pech". ©. Von Katherine Rydlink. Katherine Rydlink. E-Mail: katherine.rydlink@spiegel.de ...und weitere »

Extrembergsteiger Ueli Steck tödlich verunglückt - FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Wie sehr Steck Ausnahmeathlet war, zeigt sein letzter Post bei Facebook in der vergangenen Woche. Darin berichtet er über einen schnellen Aufstieg vom Basislager bis auf eine Höhe von 7000 Metern und zurück ins Basislager in 5400 Metern Höhe. „I love ...und weitere »

Ueli Steck – ein grosser Schweizer - swissinfo.ch

Der Schweizer Top-Alpinist verewigte sich mit Rekorden als Solo- und Speedkletterer. Darum ging es Ueli Steck aber nicht. Sein Leben war Ingenieurskunst am menschlichen Körper – und darin demonstrierte er Schweizer Präzision. Ueli Steck, der auf einer ...und weitere »

Berühmter Extrembergsteiger kommt am Himalaja ums Leben - DIE WELT

Der mehrfache Weltrekordhalter Ueli Steck ist auf einer Expedition am Mount Everest gestürzt und tödlich verunglückt. Der 40-jährige Schweizer bereitete sich auf einen neuen Rekordversuch vor. Quelle: N24. Autoplay. Der Schweizer Extrem-Bergsteiger ...und weitere »

"Alpinismus lebt nach der Prämisse: möglich oder unmöglich" - Deutschlandfunk

Aus der Gefahrenwelt der Berge zurückzukommen, sei die eigentliche Kunst, sagte der Bergsteiger Reinold Messner im DLF. In jeder Generation habe es Leute gegeben, die versucht hätten, aus dem Unmöglichen, das die Generation zuvor definiert habe ...und weitere »

Schweizer Bergsteiger stürzt im Himalaya ab - Deutsche Welle

Der Schweizer Extrembergsteiger Ueli Steck ist am Mount Everest tot aufgefunden worden. Er war auf einer wenig genutzten Route unterwegs. Bergsteiger hatten gesehen, wie Steck auf rund 7800 Meter Höhe abgestürzt war. Schweiz Bergsteiger Ueli Steck ...und weitere »

Schweizer Extrem-Bergsteiger am Mount Everest tödlich verunglückt - STERN

Der Schweizer Extrem-Bergsteiger Ueli Steck ist am Mount Everest tödlich verunglückt. Steck sei am Sonntagmorgen am Nuptse, einem Siebentausender südwestlich des höchsten Bergs der Welt, ums Leben gekommen, sagte Ang Tsering Sherpa von der ...und weitere »

Zum Tode Ueli Stecks: Einer der Besten, aber kein Hasardeur - Deutsche Welle

Ueli Steck ist tot. Abgestürzt irgendwo am Everest. Unglaublich, ich kann es gar nicht fassen. Was ist passiert? Die genauen Umstände sind noch nicht klar. Die Leiche des 40-Jährigen wurde irgendwo zwischen Lager 1 (6100 Meter) und 2 (6400 Meter ...und weitere »

Er kletterte allen davon - Neue Zürcher Zeitung

Der berühmteste Schweizer Bergsteiger, Ueli Steck, ist tot. Er ist am Sonntag in der Region des Mount Everest bei einer Akklimatisationstour verunglückt. Steck war der erfolgreichste Solo-Bergsteiger der Schweiz und hat den heutigen Alpinismus ...und weitere »

Gegen die Wand - SPIEGEL ONLINE

Immer wieder geriet Extrembergsteiger Ueli Steck in gefährliche Situationen. 2007 etwa wollte er die Südflanke der Annapurna im Alleingang bezwingen, eine 2500 Meter hohe Steilwand aus Eis und Stein - und stürzte ab. © Martin Lukas Kim. Von Michael ...und weitere »