This RSS feed URL is deprecated

Hacker wollen 200 Millionen iPhones löschen - wenn Apple kein Lösegeld zahlt - STERN

Redakteur Digital. Zur Autorenseite. In den letzten Jahren haben sich Erpressungs-Trojaner wie Locky zur größten Bedrohung von Computer- und Smartphone-Nutzern entwickelt. Sie sperren den Zugang zu den privaten Daten und geben sie erst nach einer ...und weitere »

Sind 559 Millionen Apple-Konten in Gefahr? - FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Hacker erpressen Apple, weil sie angeblich die Passwörter von einer halben Milliarde Kunden kennen. Schuld daran ist nicht eine Sicherheitslücke, sondern die Bequemlichkeit der Nutzer. Facebook · Twitter · Xing. Email; Permalink. Empfehlen18 ...und weitere »

Erpresser drohen, iPhones zu löschen - n-tv.de NACHRICHTEN

Eine Hacker-Gruppe ist angeblich im Besitz von Millionen Zugangsdaten zu iCloud-Konten. Sie fordern von Apple Lösegeld und drohen, über den Fernzugriff iPhones zurückzusetzen. Das Ultimatum läuft bald ab, was sollen Nutzer tun? Teilen · Twittern ...und weitere »

Apple sieht iCloud nicht kompromittiert - Wiener Zeitung

Von WZ Online, APA, dpa. US-Konzern weist Berichte über Sicherheitslücke zurück. Cupertino. Apple hat Berichte zurückgewiesen, wonach iPhone-Anwender massenhaft von einer Fernlöschung ihrer Smartphones durch Cyberkriminelle bedroht sind.und weitere »

iCloud-Hack: Hacker beenden Angriff, Lösegeld soll gezahlt sein - COMPUTER BILD

08.04.2017, 09:10 Uhr Hacker drohten damit, Millionen iCloud-Konten zu löschen. Nach ersten Vorfällen wurde offenbar Lösegeld gezahlt und der Angriff beendet. Apple iCloud © istock.com/xijian. Hacker wollen über 200 Millionen iCloud-Konten in ihren ...und weitere »

Wer seine Apple-ID nicht schützt, ist selbst schuld - 20 Minuten

Die sogenannte Turkish Crime Family droht mit der Löschung von 300 Millionen iPhones. Die Cyberkriminellen behaupten, dass sie via Apple-ID Zugriff auf die Geräte haben. Darüber könnten sie die Smartphones aus der Ferne löschen. Mit der Drohung ...und weitere »

Apple: Hacker-Gruppe erpresst Apple mit Abermillionen Daten - DIE WELT

Wenn sich dieser Hack als wahr herausstellen sollte, wäre es der Super-GAU für Apple. Das Unternehmen wird laut zahlreichen Medienberichten von der Hacker-Gruppe „Turkish Crime Family“ erpresst. Sie hätte Zugangsdaten zu rund 220 Millionen ...und weitere »

iCloud und Apple-ID wurden nicht gehackt - n-tv.de NACHRICHTEN

Hacker drohen Apple damit, Hunderte Millionen iPhones zu löschen und fordern Lösegeld. Der Konzern reagiert und verspricht: iCloud- und Apple-ID-Daten wurden nicht gehackt. Vom Tisch ist der Fall damit aber noch nicht. Teilen · Twittern · Teilen.und weitere »

Hackergruppe soll Apple erpressen: Daten von Millionen iPhone-Besitzern in Gefahr? - RTL Online

In der iCloud speichern Millionen Apple-User private Fotos oder wichtige Dokumente. © dpa, David Ebener. Steckt die 'Turkish Crime Family' hinter der Apple-Erpressung? Wird der Milliarden-Konzern Apple von einer Hackergruppe erpresst?und weitere »

Hacker blasen Angriff ab: Keine Löschung der iCloud-Konten - Macwelt

Das war nichts: Die Turkish Crime Family hat in der Nacht ihren angedrohten Angriff auf Millionen iCloud-Konten abgesagt. Angeblich hätte man das Lösegeld erhalten. "Turkish Crime Family" behauptet, Millionen von iCloud-Konten kapern zu können.und weitere »