This RSS feed URL is deprecated

Bund senkt Ärztetarife - Neue Zürcher Zeitung

Weil sich Ärzte, Spitäler und Krankenkassen nicht auf einen neuen Tarif einigen konnten, greift der Bundesrat ein. Spezialisten und Spitäler verlieren, Grundversorger gewinnen leicht. Christof Forster, Bern 22.3.2017, 20:46 Uhr. Wer seine Arztrechnung ...und weitere »

Bund zieht Notbremse bei Ärzte-Kosten - 20 Minuten

Der Bundesrat greift beim Tarmed durch. Weil sich Ärzte, Spitäler und Krankenkassen nicht auf eine Revision einigen konnten, will er den Ärztetarif nun selber anpassen. Die Mediziner sollen jährlich rund 700 Millionen Franken weniger bekommen.und weitere »

Streit um Ärztetarife – Berset greift ein - Tages-Anzeiger Online

Hausärzte könnten mit der neuen Regelung besser fahren als bisher – im Gegensatz etwa zu Spezialärzten. Foto: Keystone. Markus Brotschi Bundeshausredaktor @derbund Bern 23.03.2017. Feedback. Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder ...und weitere »

Berset gibt den neuen Ärztetarif durch - Schweizer Radio und Fernsehen

Darum geht es: Gesundheitsminister Alain Berset hat den neuen Ärztetarif Tarmed vorgestellt. Er reagiert damit erwartungsgemäss auf den Umstand, dass sich Ärzte, Spitäler und Krankenkassen nicht auf eine Revision einigen konnten. Die Akteure können ...und weitere »

Der Ärztetarif Tarmed einfach erklärt - Schweizer Radio und Fernsehen

Was ist der Tarmed? Das meiste, was Ärzte in ihren Praxen machen und vieles von dem, was sie im Spital tun, wird mit dem Tarmed abgerechnet. Der Tarmed ist also der Tarif für Ärzte schlechthin. Er regelt, wie viel ein Arzt fürs Aktenstudium, die ...und weitere »

Ein Reförmchen ist zu wenig - Neue Zürcher Zeitung

SP-Bundesrat Berset greift in den Ärztetarif ein, weil Ärzte, Spitäler und Krankenkassen sich nicht zusammenraufen können. Das ergibt zwar Sinn – doch der Tarif muss grundlegend neu gedacht werden. Simon Hehli 22.3.2017, 19:19 Uhr.und weitere »

Tarmed: Wie der Bundesrat den Tarif durchgibt - Medinside

Der Bundesrat legt den Ärztetarif neu fest. Unter anderem nimmt er die Spezialisten-Honorierungen ins Visier – aber auch die Leistungen in Abwesenheit des Patienten. Es war erwartet worden, es war offen angekündigt: Nachdem sich die Tarifpartner nicht ...und weitere »

GESUNDHEITSWESEN: 700 Millionen weniger für die Ärzte - Luzerner Zeitung

Ein Chirurg während eines Eingriffs am Universitätsspital Lausanne. (Bild: Gaetan Bally/Keystone (Lausanne, 23. August 2016)). Michel Burtscher. In einem Punkt sind sich alle einig: Der Ärztetarif Tarmed ist veraltet und muss angepasst werden. Mit ...und weitere »