Demos für den Dialog - Katalonien-Krise hält Spanien in Atem - Stuttgarter Nachrichten

Madrid - Im Konflikt um die nach Unabhängigkeit strebende spanische Region Katalonien haben heute Zehntausende Menschen bei Großkundgebungen zum Dialog aufgerufen. Unter dem Motto "Hablamos?" (Reden wir?) versammelten sich die ...

Großkundgebungen in Spanien zur Katalonien-Frage - salzburg24.at

Mit mehreren Großkundgebungen haben Zehntausende Spanier in den großen Städten des Landes am Samstag für einen Dialog in der Katalonien-Frage demonstriert. Unter dem Motto “Hablamos?” (Reden wir?) versammelten sich die Demonstranten vor ...

Zehntausende Spanier gehen auf die Strasse - 20 Minuten

Befürworter und Gegner der Abspaltung Kataloniens demonstrieren dieses Wochenende in den grossen Städten des Landes. Derweil lehnt die spanische Regierung eine internationale Vermittlung ab.

CSU-Politiker schlägt Alarm - »Wegen Katalonien droht eine neue ... - BILD

Die Katalonien-Krise könnte zur Gefahr für ganz Europa werden – und für den Euro!Der Vorsitzende der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament, Manfred ...

Madrid erhöht den Druck auf Katalonien - Brüssel fordert Dialog - cash.ch

(neu: Umzug von Bank La Caixa im dritten Absatz) - Die spanische Regierung erhöht im Katalonien-Konflikt den wirtschaftlichen Druck auf die nach Unabhängigkeit strebende Region. Am Freitag verabschiedete sie in Madrid ein Dekret, das Firmen und ...

Spaniens Regierung erleichtert Firmen Weggang aus Katalonien - cash.ch

Die spanische Regierung hat am Freitag ein Dekret verabschiedet, das Firmen und Banken den Weggang aus der krisengeschüttelten Region Katalonien erleichtert. Demnach reicht künftig eine entsprechende Entscheidung des Aufsichtsrats, um den ...

Zehntausende Spanier demonstrieren für den Dialog - ZEIT ONLINE

Im Streit mit der katalanischen Regionalregierung will die Zentralregierung weiterhin keine Hilfe von außen. Gegner einer weiteren Eskalation demonstrieren landesweit. 7. Oktober 2017, 11:36 Uhr Quelle: ZEIT ONLINE, ap, dpa, rtr, pb 53 Kommentare.

Erste Tränen in der Revolution des Lächelns - FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung

In angespannter Stimmung erwartet Spanien und Katalonien die Rede von Carles Puigdemont in Barcelona. In der rebellischen Region mehren sich angesichts der Eskalation die Zweifel am Mann an der Spitze der Sezessionisten. Facebook · Twitter · Xing.

Puigdemont will am Dienstag vor Parlament treten - Kleine Zeitung

Kataloniens Regionalpräsident Carles Puigdemont will nach dem umstrittenen Unabhängigkeitsreferendum am Dienstag vor die Abgeordneten treten. 20.43 Uhr, 06. Oktober 2017. Facebook; Google+; Twitter; WhatsApp; Zu den Kommentaren. Seite per ...

Krise um Katalonien treibt Menschen in ganz Spanien auf die Straßen - Augsburger Allgemeine

Die katalanische Regionalregierung hat das Endergebnis des Unabhängigkeitsreferendums bekanntgegeben. In ganz Spanien gehen Menschen auf die Straßen. Alle News zu Katalonien. i · versenden drucken Feedback ...

Großdemos gegen Kataloniens Abspaltung - Kleine Zeitung

In Spanien wollen heute die Gegner einer Unabhängigkeit der Autonomen Region Katalonien auf die Straße gehen. Indes spricht sich die spanische Regierung gegen eine internationale Vermittlung aus. 09.09 Uhr, 07. Oktober 2017. Facebook; Google+

Was wird aus den Deutschen in Katalonien? - Tagesspiegel

heute 08:33 Uhr. Nach dem Referendum : Was wird aus den Deutschen in Katalonien? Katalonien zieht viele deutsche Unternehmen und Touristen an. Was passiert, wenn sich die Region wirklich abspaltet? von Henrik Mortsiefer und Heike Jahberg.

Demos gegen Kataloniens Abspaltung - Süddeutsche.de

Barcelona (dpa) - In Spanien wollen die Gegner einer Unabhängigkeit Kataloniens heute auf die Straße gehen. Demonstrationen sind unter anderem in Madrid und Barcelona geplant. Die katalanische Regionalregierung gab gestern das Ergebnis des ...

Krise um Katalonien treibt Menschen auf die Straßen - Deutsche Welle

In ganz Spanien wollen Befürworter und Gegner der Abspaltung Kataloniens am Wochenende demonstrieren. In der festgefahrenen Krise lehnt die spanische Regierung eine internationale Vermittlung derweil ab. Spanien Barcelona Flaggen (Reuters/J.

Katalonien: Großkundgebungen in ganz Spanien - ORF.at

Die Krise um das katalanische Unabhängigkeitsreferendum treibt die Menschen in ganz Spanien auf die Straßen: In zahlreichen Städten wollen Befürworter und Gegner der Abspaltung Kataloniens vom Zentralstaat am Wochenende demonstrieren.

Madrid fordert Neuwahlen in Katalonien - ORF.at

Kataloniens Unabhängigkeitsbefürworter wollen sich dem Druck der spanischen Zentralregierung nicht beugen. Der Chef der Regionalregierung, Carles Puigdemont, kündigte für Dienstagabend eine Rede vor dem katalanischen Parlament an. Dort könnte ...

„Stunde der Wahrheit“ - Die Neue Südtiroler Tageszeitung Online

Der STF-Politiker Sven Knoll glaubt, dass die Katalanen sich nicht mehr aufhalten lassen. Und er erklärt: Katalonien könne nur aus der EU fliegen, wenn Spanien den unabhängigen Staat anerkenne. TAGESZEITUNG Online: Herr Knoll, wie wird es in ...

Demonstrationen in Spanien gegen katalanische Unabhängigkeit - Süddeutsche.de

Madrid (dpa) - In Spanien wollen die Gegner einer Unabhängigkeit der Autonomen Region Katalonien heute auf die Straße gehen. Kundgebungen sind in Madrid, in Barcelona und in anderen Städten geplant. Sie wenden sich gegen die Bestrebungen der ...

Madrid erhöht Druck auf Kataloniens Separatisten - Vorarlberger Nachrichten

madrid, barcelona Gerade noch gab es in Spanien Anzeichen einer Entspannung im Konflikt zwischen Zentralregierung und Regionalregierung. Madrid hat sich für die Polizeigewalt beim Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien, bei ...

Madrid erhöht den Druck auf Katalonien - Deutsche Welle

Spaniens Regierung lehnt weiter jeden Dialog mit der Führung der Katalanen ab. Jetzt will sie die wirtschaftsstarke Region trocken legen und schafft erste Fakten hierzu. Spanien Sektkellerei Freixenet (imago/Agencia EFE/S. Saezx). Auch Freixenet, einer ...