Russische Kampfjets töten rund 180 IS-Kämpfer und Söldner in Syrien - az Aargauer Zeitung

az Aargauer ZeitungRussische Kampfjets töten rund 180 IS-Kämpfer und Söldner in Syrienaz Aargauer ZeitungMindestens 180 Kämpfer sollen in Syrien bei russischen Luftangriffen umgekommen sein. Im Bild: Zwei russische Su-27-Kampfjets bei einer Flugshow ausserhalb von Moskau. (Archivbild). © KEYSTONE/EPA/MAXIM SHIPENKOV. Bei einer Serie von ...und weitere »

Moskau: Russische Luftwaffe tötet rund 120 IS-Kämpfer und 60 Söldner in Syrien - freenet.de

freenet.deMoskau: Russische Luftwaffe tötet rund 120 IS-Kämpfer und 60 Söldner in Syrienfreenet.deBei einer Serie von Luftangriffen haben die russischen Streitkräfte nach eigenen Angaben mindestens 180 Kämpfer in Syrien getötet. Etwa 120 IS-Kämpfer und mehr als 60 "ausländische Söldner" seien binnen 24 Stunden im Osten Syriens getötet worden.und weitere »

Russische Luftwaffe tötet 180 Kämpfer in Syrien - t-online.de

t-online.deRussische Luftwaffe tötet 180 Kämpfer in Syrient-online.deNach Angaben des Verteidigungsministeriums in Moskau hat die russische Luftwaffe binnen 24 Stunden rund 180 Kämpfer in Syrien getötet. 120 von ihnen gehören demnach der Miliz Islamischer Staat (IS) an, mehr als 60 sollen "ausländische Söldner" ...und weitere »

Russische Luftangriffe gegen IS: 180 Tote - ORF.at

Russische Luftangriffe gegen IS: 180 ToteORF.atDie russische Luftwaffe hat nach Moskauer Angaben binnen 24 Stunden mindestens 180 Kämpfer in Syrien getötet. Bei einer Serie von Luftangriffen seien rund 120 Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) und mehr als 60 „ausländische Söldner“ ...und weitere »

14 Zivilisten bei Angriff in Syrien getötet - neues deutschland

14 Zivilisten bei Angriff in Syrien getötetneues deutschlandBeirut. Bei einem russischen Luftangriff im Osten Syriens sollen nach Angaben von Aktivisten am Freitag mindestens 14 Zivilisten getötet worden sein. Unter den Opfern des nächtlichen Angriffs seien drei Kinder gewesen. Die Zivilisten seien auf der ...und weitere »

Syrische Armee rückt auf IS-Hochburg Al-Majadin vor - Finanzen.net

Syrische Armee rückt auf IS-Hochburg Al-Majadin vorFinanzen.netBeirut (Reuters) - Einen Tag nach der Einnahme der letzten IS-Hochburg im Nordirak gerät die Extremistenmiliz auch in Syrien immer stärker unter Druck. Dort rücken die syrische Armee und ihre Verbündeten auf die IS-Bastion Al-Majadin vor, wie am ...und weitere »

14 Zivilisten bei russischem Angriff in Syrien getötet - Kleine Zeitung

14 Zivilisten bei russischem Angriff in Syrien getötetKleine ZeitungBei einem russischen Luftangriff im Osten Syriens sind offenbar mindestens 14 Zivilisten getötet worden. Wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Freitag mitteilte, traf der Angriff eine Gruppe von Menschen, die nahe der von Jihadisten ...und weitere »

Aktivisten: Syrische Regierungstruppen rücken in IS-Hochburg Majadin ein - DIE WELT

Aktivisten: Syrische Regierungstruppen rücken in IS-Hochburg Majadin einDIE WELTSyrische Regierungstruppen sind nach Angaben von Aktivisten in die IS-Hochburg Majadin vorgerückt. Mit Unterstützung der russischen Luftwaffe seien Truppen nach Majadin im Osten des Landes vorgedrungen, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für ...und weitere »

Assad-Truppen stehen vor Majadin - n-tv.de NACHRICHTEN

n-tv.de NACHRICHTENAssad-Truppen stehen vor Majadinn-tv.de NACHRICHTENDie Terrormiliz IS gerät auch in Syrien immer mehr in die Defensive. Nun steht ihre Hochburg Majadin im Osten des Landes vor dem Fall. Derweil forciert Russland seine Luftangriffe in dieser Gegend. Dabei sollen Zivilisten getötet worden sein.und weitere »

Beobachter: 14 Tote bei russischem Luftangriff in Syrien - ORF.at

Beobachter: 14 Tote bei russischem Luftangriff in SyrienORF.atBei einem russischen Luftangriff im Osten Syriens sind nach Angaben von Aktivisten mindestens 14 Zivilisten getötet worden. Wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte in Großbritannien heute mitteilte, traf der Angriff eine Gruppe von ...und weitere »