«Die Massnahmen treffen Spezialisten äusserst stark» - Berner Zeitung

Der Bundesrat hat Änderungen zum Ärztetarif Tarmed in die Vernehmlassung geschickt. Florian Mitscherlich gehen die Vorschläge viel zu weit. Er ist Präsident der Tarifunion, zu welcher sich Spezialärzte zusammengeschlossen haben. Ambulante Eingriffe ...und weitere »

Bersets Eingriff ist hart, aber hoffentlich heilsam - az Langenthaler Tagblatt

Die Ärzte stehen gegenwärtig unter Generalverdacht. Immer öfter müssen sie sich anhören, sie griffen zu schnell zum Skalpell. Nun zeigt sich, dass zuweilen auch Gesundheitspolitiker ein Flair für forsche Eingriffe haben. Jedenfalls legt Bundesrat Alain ...und weitere »

Bundesrat will bei Ärzten 700 Mio CHF sparen - Vor allem Spezialärzte betroffen - cash.ch

(Meldung nach MK ergänzt) - Der Bundesrat greift beim TARMED durch. Weil sich Ärzte, Spitäler und Krankenkassen nicht auf eine Revision einigen konnten, muss er den Ärztetarif selber anpassen. Das werden die Mediziner im Portemonnaie spüren.und weitere »

Streit um Ärztetarife – Berset greift ein - Der Bund

Der Bundesrat reduziert die Tarife für Spezialärzte und erwartet Einsparungen von 700 Millionen Franken pro Jahr. Die Krankenversicherer loben den Entscheid, während die Ärzteschaft protestiert. Hausärzte könnten mit der neuen Regelung besser fahren ...und weitere »

Bund zieht Notbremse bei Ärzte-Kosten - az Langenthaler Tagblatt

700 Millionen Franken sollen Mediziner weniger erhalten. Von alleine konnten sich die Beteiligten aber nicht auf neue Tarife einigen. 22.03.2017. Feedback. Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler. Rechtschreibung.und weitere »

700 Millionen weniger für die Ärzte - Luzerner Zeitung

GESUNDHEITSWESEN ⋅ Der Bundesrat will den Ärztetarif Tarmed anpassen. So sollen ab 2018 jährlich 700 Millionen Franken zu Gunsten der Prämienzahler gespart werden. Profitieren würden die Grundversorger. Die Zeche zahlen primär die Fachärzte.und weitere »

Bund senkt Ärztetarife - Neue Zürcher Zeitung

Weil sich Ärzte, Spitäler und Krankenkassen nicht auf einen neuen Tarif einigen konnten, greift der Bundesrat ein. Spezialisten und Spitäler verlieren, Grundversorger gewinnen leicht. Wer seine Arztrechnung genauer studiert, stösst auf Tarmed-Positionen.und weitere »

Berset gibt den Tarif durch - az Solothurner Zeitung

Auch wenn noch nicht absehbar ist, ob er auch bei der Volksabstimmung eine Mehrheit für sich gewinnen wird: Berset ist der Bundesrat der Stunde. Den neu gewonnenen Schwung möchte der 44-jährige Minister nun auf einer weiteren Grossbaustelle ...und weitere »

Ein Reförmchen ist zu wenig - Neue Zürcher Zeitung

SP-Bundesrat Berset greift in den Ärztetarif ein, weil Ärzte, Spitäler und Krankenkassen sich nicht zusammenraufen können. Das ergibt zwar Sinn – doch der Tarif muss grundlegend neu gedacht werden. Gesundheitsminister Alain Berset eine besondere ...und weitere »

Berset gibt den Arzt-Tarif durch - BLICK.CH

Der Bundesrat passt den Ärztetarif Tarmed an: Das soll die Transparenz erhöhen und Fehlanreize reduzieren. Laut Gesundheitsminister Alain Berset soll das ab nächstem Jahr Einsparungen von 700 Millionen Franken bringen. Zieht die Schrauben beim ...und weitere »