Israelis fordern Zwei-Staaten-Lösung - Deutsche Welle

In Tel Aviv sind Tausende Israelis für eine friedliche Beendigung des Konflikts mit den Palästinensern auf die Straße gegangen. Sie wollen beweisen, dass ein Teil der Bevölkerung gegen die Besatzung ist. Israel Tausende demonstrieren für ...

Tel Aviv: Tausende Israelis demonstrieren für Zwei-Staaten-Lösung - ZEIT ONLINE

In Tel Aviv haben 15.000 Menschen für eine friedliche Lösung im Nahost-Konflikt protestiert. Sie fordern die Freigabe der seit 50 Jahren besetzen Palästinensergebiete. 28. Mai 2017, 1:08 Uhr Quelle: ZEIT ONLINE, dpa, AFP, ndo, ces 13 Kommentare.

Tausende Israelis protestieren für Frieden - Schweizer Radio und Fernsehen

Tausende Israelis haben am Samstagabend in Tel Aviv für eine friedliche Lösung im Konflikt mit den Palästinensern demonstriert. Nach Schätzungen der israelischen Zeitung «Haaretz» nahmen rund 15'000 Menschen an der Kundgebung teil.

Tel Aviv - Tausende demonstrieren für Frieden mit Palästinensern - Deutschlandfunk

Zehntausende folgten der Kundgebung "Zwei Staaten - eine Hoffnung" in Tel Aviv. Sie forderten eine friedliche Lösung des Konflikts mit den Palästinensern. (AFP/JACK GUEZ). Tausende Israelis haben am Abend in Tel Aviv für eine friedliche Lösung des ...

"50 Jahre sind genug": Tausende Israelis demonstrieren für Frieden - n-tv.de NACHRICHTEN

Seit 50 Jahren halten israelische Truppen die Palästinensergebiete besetzt - und verlassen sich dabei auf die stille Zustimmung der Bevölkerung. Dass nicht jeder Israeli mit dem Besatzungsregime einverstanden ist, beweist nun eine Großdemonstration in ...

Tausende demonstrieren in Tel Aviv für Zwei-Staaten-Lösung - tagesschau.de

In Tel Aviv sind Tausende Israelis für eine Beendigung des Nahost-Konflikts durch auf die Straße gegangen. Sie forderten eine Zwei-Staaten-Lösung. Während der Kundgebung wurde auch ein Grußwort von Palästinenserpräsident Abbas verlesen.

Großdemo in Israel für Zwei-Staaten-Lösung - ORF.at

Tausende Israelis haben gestern in Tel Aviv für eine Beendigung des Nahost-Konflikts durch eine Zwei-Staaten-Lösung demonstriert. Die Demonstranten trugen ein Spruchband mit der Aufschrift „Zwei Staaten, eine Hoffnung“ vor sich her. Die Kundgebung ...

Tausende Israelis für Staat Palästina - St. Galler Tagblatt

Tausende Israelis haben in Tel Aviv für ein Ende der seit 50 Jahren andauernden Besatzung der Palästinensergebiete demonstriert. "50 Jahre sind genug - Frieden jetzt!", stand auf Schildern. (KEYSTONE/AP/ODED BALILTY). NAHOST ⋅ Tausende Israelis ...

Trump sieht seltene Chance für Nahost-Frieden - Kritik an Iran - Gratis-mmorpg.com

Als erster amtierender US-Präsident hat Donald Trump am Montag die Klagemauer in Jerusalem besucht. Auf dem Kopf trägt er eine schwarze Kippa. US-Präsident Donald Trump hat die islamische Welt zum gemeinsamen Kampf gegen den Terrorismus ...

Tausende Israelis demonstrieren in Tel Aviv für Frieden - BILD

Tel Aviv – Tausende Israelis haben am Samstagabend in Tel Aviv für eine friedliche Lösung des Konflikts mit den Palästinensern demonstriert. Sie trugen Protestschilder gegen die seit 50 Jahren andauernde Besatzung der Palästinensergebiete. „50 Jahre ...

Trump in Bethlehem: Abbas will Palästina in Grenzen von 1967 - Gratis-mmorpg.com

Er rief Israel und die Palästinenser auf, Schmerz und Streit der Vergangenheit beiseite zu lassen. Am Abend traf er in Rom ein. Bereits in seiner Begrüßungsrede am Flughafen verwies Rivlin auf die Feiern zum 50. Jahrestag des Sechstagekriegs von 1967, ...

Trump: Wir werden einen Nahost-Deal hinbekommen - Gratis-mmorpg.com

Abbas' Berater Madschdi Chaldi äußerte die Hoffnung, dass der Besuch Trumps zu einer Fortsetzung der festgefahrenen israelisch-palästinensischen Friedensgespräche führen könnte. Trump und seine Frau Melania waren am Mittag am Flughafen Ben ...

Erste Auslandsreise: Trump in Nahost: Der US-Präsident ruft zum - Gratis-mmorpg.com

Der US-Präsident wird beschwören, dass ihm der Frieden im Nahen Osten neuerdings ein Herzensanliegen ist; dass er die Konfliktparteien, Israels Premier Benjamin Netanjahu und Palästinenser-Präsident Mahmud Abbas, eindringlich ins Gebet genommen ...

Trump in Israel: Friedensbotschaften und Kritik - Gratis-mmorpg.com

US-Präsident Donald Trump ist am Dienstag zu politischen Gesprächen mit der palästinensischen Führung nach Bethlehem gereist. Zuvor hatte Trump bei einer Stippvisite in Bethlehem Palästinenserpräsident Mahmud Abbas getroffen. Er ist mit Autokolonne ...

US-Präsident Trump in Bethlehem - DerneueMannDe

Schlecht geschlagen hat sich Donald Trump bei seinem Kurzbesuch auf dem minenreichen Feld Heiliges Land nicht. Sie sei eine "Gelegenheit, in den Diskussionen über Frieden zwischen den Israelis und den Palästinensern voranzukommen", sagte er an ...

Trump ruft Israelis und Palästinenser zu Kompromiss auf - Gratis-mmorpg.com

Er sei ein Freund der vollmundigen Reden, der Inhalt dabei nicht selten sekundär, wirft man ihm vor. Israel setzt mehr als 10 000 Polizisten zur Sicherung des Besuchs ein; zentrale Straßen sollen gesperrt werden. Frieden zwischen Israelis und ...

Trump sieht seltene Chance für Nahost-Frieden - Gratis-mmorpg.com

Am Vormittag war Trumps Konvoi die kurze Strecke nach Bethlehem gefahren - das Programm bei den Palästinensern beschränkte sich auf eine Unterredung mit Abbas, und es blieb nicht einmal Zeit für einen Besuch der Geburtskirche. Zwar besuchte er als ...

Trump besucht Israel und Palästina - DerneueMannDe

Die Siedlerlobby um den Ultranationalisten Naftali Bennett kann es noch immer kaum fassen, dass der neue Mann im Weißen Haus lieber vom "ultimativen Deal", einem israelisch-palästinensischen Friedenschluss, redet. US-Präsident Donald Trump wird ...

Der erste US-Präsident an der Klagemauer - Gratis-mmorpg.com

Am Montagabend sagte Israels Staatspräsident Reuven Rivlin an die Adresse Trumps, es bestünden "unzerstörbare Bande" zwischen Israel und den USA. Trump hat ihn mit der Rolle eines Unterhändlers im Friedensprozess zwischen Israel und den ...

Abbas fordert eigenen Staat Palästina in Grenzen vor 1967 - DerneueMannDe

Er sei ein Freund der vollmundigen Reden, der Inhalt dabei nicht selten sekundär, wirft man ihm vor. Trump hat seine Skandale aus der Heimat auch auf seiner ersten Reise mit vielen komplizierten Stationen als schweren Ballast im Gepäck. Am Dienstag ...