This RSS feed URL is deprecated

"Sewol"-Bergung in Südkorea macht Fortschritte - Deutsche Welle

Die Bergung der südkoreanischen Unglücksfähre "Sewol" ist ein schwieriger Vorgang und dauert mehrere Tage. Nach der Hebung des Wracks vom Meeresgrund soll es jetzt zur Untersuchung an die Küste gebracht werden. Südkorea Bergung der Unglücksfähre Sewol ...und weitere »

300 Tote: «Sewol»-Wrack taucht aus der Meerestiefe auf - watson

Fast drei Jahre nach der «Sewol»-Schiffskatastrophe vor Südkorea mit etwa 300 Toten haben Spezialisten das Wrack vom Meeresgrund an die Wasseroberfläche gehoben. Dies berichten südkoreanische Sender. Am frühen Donnerstagmorgen (Ortszeit) ragte die ...und weitere »

Südkorea: Gesunkene Fähre "Sewol" geborgen - Deutsche Welle

Fast drei Jahre nach der "Sewol"-Katastrophe in Südkorea ist das Wrack vom Meeresgrund an die Wasseroberfläche gehoben worden. Etwa 300 Menschen kamen bei dem Unglück ums Leben. Neun Menschen gelten noch als Vermisst. Südkorea Bergung der Unglücksfähre ...und weitere »

Wrack der "Sewol" gehoben - tagesschau.de

Mehr als 1000 Tage lag die südkoreanische Fähre "Sewol" auf dem Meeresgrund vor der Küste des Landes. 304 Menschen starben bei ihrem Untergang, einige Leichen werden nach wie vor in dem Schiffskörper vermutet. Nun wurde die "Sewol" gehoben. Fast drei ...und weitere »

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Last-Schiff verladen - derStandard.at

Seoul – Nach der geglückten Hebung der südkoreanischen Unglücksfähre "Sewol" vom Meeresgrund haben Spezialisten das Wrack auf ein Schwerlast-Schiff verladen. Die "Dockwise White Marlin" soll die havarierte Fähre zur Küste bringen, wo sie nach neun ...und weitere »

Schiffsunglück vor Südkorea: Bergung der "Sewol" - Süddeutsche.de

Fast drei Jahre nach dem Fährunglück vor Südkorea mit mehr als 300 Toten können Techniker das Wrack nun untersuchen. Noch immer werden neun Passagiere vermisst. Vorheriges Bild Nächstes Bild · Feedback. 40 Meter tief im Meer lag das Wrack der Fähre ...und weitere »

Drei Jahre nach Unglück: Südkoreanische Fähre Sewol wird geborgen - derStandard.at

Seoul – Gut drei Jahre nach dem Sewol-Fährunglück vor Südkorea mit mehr als 300 Toten haben Spezialisten bei der Bergung des Wracks weitere Fortschritte erzielt. Am Freitag sei eine herunterhängende Rampe am Heck entfernt worden, die eine weitere ...und weitere »

Südkorea blickt auf ein Wrack - FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Am Donnerstag tauchte in den frühen Morgenstunden nach mehr als 1000 Tagen wieder die Fähre Sewol auf. Sie hatte bei ihrem Untergang Hunderte Menschen in den Tod gerissen – und indirekt die Präsidentin mit zu Fall gebracht. Facebook · Twitter · Xing ...und weitere »

Fähre nach 1000 Tagen im Meer geborgen - Augsburger Allgemeine

2014 kentert die „Sewol“ in Südkorea. 304 Menschen sterben, viele von ihnen sind Schüler. Nun wird das Wrack geborgen. Das bedeutet den trauernden Familien viel. i · versenden drucken Feedback. Zwischen zwei schwimmenden Kränen tauchte das Wrack der ...und weitere »

Unglücksfähre „Sewol“: Südkorea bereitet Hebung vor - HNA.de

Seoul - Gut zwei Jahre dauern die Vorbereitungen zur Bergung der südkoreanischen Fähre „Sewol“. Das Wrack soll jetzt gehoben und in den Hafen geschleppt werden. Fast drei Jahre nach der „Sewol“-Schiffskatastrophe vor Südkorea mit etwa 300 Toten haben ...und weitere »