Shop With US Online NewsJS

This RSS feed URL is deprecated

Kreuz und Schwert: Russlands neue Symbole - Deutsche Welle

Ein Heiliger, ein Staatsgründer und ein Krieger. So beschrieb Wladimir Putin seinen Namensvetter, den mittelalterlichen Großfürsten von Kiew, bei der Eröffnung seines Denkmals am Freitag im Herzen von Moskau. Wladimir sei ein "Sammler und Verteidiger ...und weitere »

Ärger am Kreml: Umstrittenes Wladimir-Denkmal wird eingeweiht - Russia Beyond the Headlines - Aktuelles aus Russland.

Am Donnerstag wird auf dem Borowizkaja-Platz unweit des Moskauer Kremls ein Denkmal zu Ehren des Großfürsten Wladimir eingeweiht, der im Jahr 988 die Rus christianisierte. Die Errichtung der 16 Meter hohen Statue wurde zu einem der größten ...und weitere »

Putin weiht Wladimir-Denkmal ein - Neue Zürcher Zeitung

(dpa) Russlands Präsident Wladimir Putin hat zum Feiertag der nationalen Einheit ein Denkmal für den mittelalterlichen Grossfürsten Wladimir am Moskauer Kreml eingeweiht. Dessen Entscheidung für die Orthodoxie sei zur «gemeinsamen geistigen Quelle ...und weitere »

Ein Denkmal für Fürst Wladimir - Deutschlandfunk

Mit einem Jahr Verzögerung bekommt der umstrittene Fürst Wladimir ein Denkmal am Moskauer Kreml. Er soll vor mehr als 1.000 Jahren das Reich der Ostslawen christianisiert haben. Der russischen Elite ist er ein mächtiges Denkmal wert. Namensvetter ...und weitere »

Patriarch Kyrill I. weiht umstrittenes Denkmal - ORF.at

Russlands Präsident Wladimir Putin hat am Nationalfeiertag des Landes ein umstrittenes Denkmal für den Großfürsten Wladimir enthüllt. Der russisch-orthodoxe Patriarch Kyrill I. segnete die Statue. Wladimir hatte Ende des 10. Jahrhunderts in seinem ...und weitere »

Wladimir hat nicht den Größten - taz.de

MOSKAU taz | Er sollte 25 Meter hoch werden, am Ende waren es nur 17. Dafür fand die Statue des Großfürsten Wladimir I aber ihren endgültigen Standort. Fast zwei Jahre dauerte der Streit, wo das Monument des Staatsgründers aufgestellt werden sollte.und weitere »