• "Wir haben keinen Plan B für Iran"

    www.spiegel.de
  • Halbnackter Mann erschießt vier Menschen mit Sturmgewehr

    www.welt.de
  • Entwicklungsminister will eine Milliarde Euro zusätzlich

    www.faz.net
  • Wilde Verfolgungsjagd auf der A7 von Hannover bis Göttingen

    www.faz.net
  • Maas schließt Russlands Rückkehr zur G7 aus

    www.spiegel.de
  • "Starker Verdacht" auf Korruption im Europarat

    www.spiegel.de
  • Erdogan will Wahlkampf im Ausland machen - Maas bekräftigt Verbot

    www.welt.de
  • Bundesliga: Schalke 04 schenkt dem FC Köln einen Punkt

    www.spiegel.de
  • Einsamkeit – eine tückische Trenddiagnose

    www.zeit.de
  • Herbe Klatsche für Salomon

    www.stuttgarter-nachrichten.de
  • Wenn man einmal anfängt... Forscher entschlüsseln die Fressfalle Chips

    www.express.de
  • Starke Gewitter stören Bahnverkehr in NRW

    www.rp-online.de
  • Merkel beklagt „neue Formen von Antisemitismus“ durch Flüchtlinge

    www.welt.de
  • Achtjähriger von Vater überrollt und in Radkasten eingeklemmt

    www.tt.com
  • Milliardenpläne für die Bundeswehr könnten das Budget sprengen

    www.handelsblatt.com
  • „Nahles ist und bleibt sogar in der eigenen Partei unpopulär“

    www.welt.de
  • Jugendliche randalieren im Englischen Garten

    www.augsburger-allgemeine.de
  • Familiendrama in Köln: 27-Jähriger tötet Stiefvater mit Beil

    www.huffingtonpost.de
  • Sozialverbände schalten Anzeige gegen die AfD

    www.rp-online.de
  • In Deutschland: Straftaten-Statistik: Zahl der Verbrechen 2017 um fast 10 Prozent gesunken

    www.focus.de
  • Macron vor Besuch bei Trump: "Wir haben keinen Plan B für Iran"

    Kurz vor seiner Reise nach Washington hat Frankreichs Präsident Macron in einem TV-Interview über seine Beziehung zu Trump und Putin gesprochen, über den Syrienkrieg und den Atomdeal mit Iran. Das Wichtigste im Überblick.

    Judenhass: Merkel besorgt wegen Antisemitismus arabischer Zuwanderer

    Manche Flüchtlinge würden eine „neue Form des Antisemitismus“ nach Deutschland bringen, sagte die Kanzlerin einem israelischen TV-Sender. Sie werde konsequent gegen Judenhass in Deutschland kämpfen.

    Unbehaglicher "Quiet Place": Horrorfilm schlägt Dwayne Johnson

    In den USA ist Ex-Wrestler Dwayne "The Rock" Johnson ein Magnet an den Kinokassen. Aber sein neuester Film muss sich einem Horrorstreifen geschlagen geben.

    „Wer das implizit Rechte bedient, kann heute einfacher punkten“

    Der Soziologe Armin Nassehi fragt sich, ob es die 68er überhaupt gab. Ein Gespräch über MeToo als Pose, die Scheu vor einem Einwanderungsgesetz und den Rudi-Dutschke-Sound der Neuen Rechten.

    Rivaldo: Neymar-Wechsel zu Real wahrscheinlich

    Die brasilianische Legende Rivaldo hat die Wechselgerüchte um seinen Landsmann Neymar befeuert Er gehe davon aus, dass sein Landsmann Neymar im Sommer von Paris Saint-Germain zu Real Madrid wechseln wird. "Nach all dem, was ich zuletzt so von Nahe stehenden Leuten gehört habe, glaube ich, dass ein Wechsel von Neymar zu Real Madrid sehr wahrscheinlich ist", sagte Rivaldo bei Globo TV.

    Schwere Kopftreffer - Herthas Selke ins Krankenhaus

    Zwei Volltreffer und ein Verletzter! Erst trifft Herthas Davie Selke zum 1:0 in Frankfurt. Dann trifft ihn Frankfurts Hasebe per Ellenbogen im Gesicht Foto: City-Press GbR

    Nicaragua: Präsident Daniel Ortega zieht Rentenreform zurück

    Nach anhaltenden Protesten hat Staatschef Ortega seine Reformpläne gestoppt. Den Demonstranten in Nicaragua geht es aber um mehr. 23. April 2018, 1:57 UhrQuelle: ZEIT ONLINE, AFP, dpa, ttw, dsc

    Sané bester Jungprofi - doch Salah ist der Beste

    Auch in diesem Jahr wählten Englands Fußballprofis wieder ihren "Spieler des Jahres". Leroy Sané stand auf der "Shortlist" für die Auszeichnung, die die Professional Footballers' Association (PFA) alljährlich vergibt. Gewonnen hat er die Auszeichnung nicht, dafür wurde der Offensivspieler von Manchester City zum "besten Jungprofi" gewählt. Den "Hauptpreis" gewann Mohamed Salah vom FC Liverpool.

    Er speckte über 90 Kilo ab! - Saki ist „The Biggest Loser 2018“

    Er halbierte beinahe sein Körpergewicht! Saki (40, Startgewicht 189,6 Kilo) aus Nürnberg ist „The Biggest Loser 2018“. In der Abnehm-Show (Sat.1) brachte er ein unglaubliches Ergebnis auf die Waage: In den sechs Monaten der Show nahm das ehemalige Schwergewicht 94,5 Kilo ab – das waren fast 50 Prozent seines Körpergewichts!

    Der Held von Nashville - Amok-Schütze mit bloßen Händen gestoppt!

    Er ist der Held des Amoklaufs von Nashville! James Shaw Jr. entriss einem Mann das Gewehr, mit dem er zuvor vier Menschen getötet hatte. Foto: Larry McCormack / AP Photo / dpa

    Traoré feiert Comeback bei Borussia-Sieg - Die Rückkehr des Dribblers

    Nur einen Tag vor seinem 30. Geburtstag feierte Ibrahima Traoré beim 3:0 gegen Wolfsburg sein Comeback. Die Einwechslung in der 82. Minute war wohl das schönste Geschenk für Borussias Flügelflitzer.

    "The Biggest Loser" 2018: Saki ist der Sieger der Abnehmshow

    Der Sieger von "The Biggest Loser" 2018 steht fest: Saki aus Nürnberg nahm innerhalb eines halben Jahres fast die Hälfte seines Startgewichts ab – und das lag bei stattlichen 189,6 Kilo.

    Französische Nationalversammlung verabschiedet verschärftes Asylgesetz

    Nach einer 61-stündigen Debatte hat die französische Nationalversammlung am Sonntagabend ein umstrittenes Gesetzespaket zum Asyl- und Einwanderungsrecht verabschiedet.

    Sané auch ausgezeichnet: Salah ist Englands Fußballer des Jahres

    41 Tore in 46 Pflichtspielen: Das sind die nackten Zahlen zu Liverpools Sturmtank Mo Salah. Auf der Insel ist er damit Spitze - und wird von der FA geehrt. Der Deutsche Leroy Sané kann da nicht ganz mithalten, erhält aber ebenfalls eine Auszeichnung.

    "Tatort" Hamburg: Der volle Rotz

    Böser Pate, korrupter Bulle, harmlos wirkender Schläfer: Der Hamburg-"Tatort" erzählt die üblichen Genre-Standards. Doch für die Auflösung liefert er einen guten Clou.

    Nahles verspricht konkrete Taten und Zukunftsdebatten

    Die neue SPD-Chefin Nahles versteht ihr Ergebnis als Auftrag, mit der Erneuerung der Partei zu beginnen. Im Bericht vom Parteitag sagte sie, die SPD solle der zentrale Ort für Zukunftsdebatten werden. [mehr] SPD-Parteitag: Diesmal besser ohne Hoffnungsträger Video: Moritz Rödle, ARD Berlin, zum Abstimmungsergebnis Meldung bei www.tagesschau.de lesen.

    Tschauner schlägt Alarm - „Jeder Spieler macht sich Gedanken“

    Dass Hannover 96 sein Heimspiel gegen den alten und neuen Meister FC Bayern München 0:3 verliert, kam nicht unerwartet. Dass die aktive Fanszene den monatelangen Stimmungs-Boykott in Hannover fortsetzt, kam nicht unerwartet. Dass mittlerweile auch innerhalb des 96-Kaders die Stimmung auf den Nullpunkt gesunken ist, lässt die Alarmglocken schrillen. Tschauner: „Jeder Spieler macht sich Gedanken!“ 96-Keeper Philipp Tschauner (32) schildert das Gefühlsleben bei den Roten offen: „Es ist schon so, dass jede Woche ein neues Thema kommt, was uns belastet. Das haben wir nicht verdient. Es ist schade und enttäuschend, das tut weh.“

    Polizei äußert sich zum Tod von Star-DJ Avicii

    Avicii ist tot. Der schwedische Star-DJ starb im Alter von nur 28 Jahren. Die Todesursache ist bislang nicht öffentlich bekannt. Doch nun äußert sich die Polizei zu dem Fall.  Am Freitag teilte der Pressesprecher des DJs mit dem bürgerlichen Namen Tim Bergling mit, dass man ihn tot in Omans Hauptstadt Muskat aufgefunden habe. Der Fall hatte für die dortige Polizei Priorität.

    Sonntagsspiele: Köln ist so gut wie sicher abgestiegen

    Sie haben tapfer gekämpft und einen Zwei-Tore-Rückstand aufgeholt, aber es hat am Ende nicht gereicht: Köln ist nach dem Remis gegen Schalke so gut wie abgestiegen. Mainz verlor gegen Augsburg.

    Salah zum Spieler des Jahres gewählt

    Mohamed Salah ist in der englischen Premier League zum Spieler des Jahres gewählt worden.  Der Superstar des FC Liverpool erhielt die Auszeichnung am späten Sonntag-Abend auf der Award-Show der Professional Footballers Association (PFA). Die Spieler-Gewerkschaft vergibt den Preis seit 1974 jährlich, abgestimmt haben auch in dieser Saison die Spieler selbst.  Salah setzte sich bei der Wahl der englischen Profi-Kicker gegen die ebenfalls nominierten Kevin de Bruyne, Leroy Sane, David Silva (alle Manchester City), Harry Kane (Tottenham Hotspur) und David de Gea (Manchster United) durch. Der Angreifer der Reds erzielte in der Liga in bislang 33 Spielen satte 31 Tore und steuerte außerdem 10 Assists bei. Wettbewerbs-übergreifend steht Salah bei 41 Treffer in 46 Spielen.

    Der Musik auf den Grund gehen

    Grigorij Sokolov, der weise Mönch des Klaviers, mit Werken von Joseph Haydn und Franz Schubert in München. Zweimal knapp verbeugen, einmal nach vorn in den Saal, einmal nach hinten zum ebenfalls vollbesetzten Podium, dann hinaus ins Künstlerzimmer, um wiederzukehren für eine neue Zugabe. Sechs werden es diesmal werden, ebenso fest dazugehörend als "dritte Hälfte" zu den Auftritten des kultisch verehrten Ausnahmepianisten Grigorij Sokolov wie das heruntergedämmte Licht, der seit Monaten ausverkaufte Herkulessaal, die absolute Stille im Raum. Auf seiner jährlichen Tournee durch mehrere Städte, bei denen er aus Prinzip immer nur ein einziges Programm spielt, macht Sokolov ...

    Die besten Bilder der Woche

    Max Verstappen lässt die Funken sprühen und Israel feiert seinen 70. Unabhängigkeitstag: die besten Bilder der Woche.

    "Greek Freak" entscheidet - Spurs verhindern Sweep

    Die Boston Celtics haben in den Play-offs der NBA eine erneute Niederlage kassiert. Das Team aus Massachusetts verlor am Sonntag ein dramatisches Spiel vier nach vielen Wendungen gegen die Milwaukee Bucks mit 102:104 (35:51). Einen Sweep wendeten die San Antonio Spurs gegen Golden State ab.

    "Anne Will" zu Antisemitismus: Mahner gegen Praktiker

    Verliert Deutschland den Kampf gegen Antisemitismus? Darüber ließ Anne Will diskutieren. Am Ende fühlte es sich an, als hätte man ein uraltes Monster besichtigt - eines mit zusätzlichem Kopf und besonders spitzen Zähnen.

    Krim als Schlüsselfaktor: Maas erteilt G7 mit Russland klare Absage

    Beim G7-Treffen in Toronto wird nur über statt mit Russland geredet. Politiker von FDP und Linken halten es für falsch, Russland weiter ganz auszugrenzen. Anders SPD-Außenminister Maas – er verteidigt seine harte Linie gegenüber Moskau.

    Düsseldorf verliert beim KFC - Beister schockt Fortuna II

    Fortuna Düssedorf II verliert beim KFC Uerdingen mit 0:1. Ausgerechnet Fortunas Aufstiegsheld von 2012 Maximilian Beister stürzt die "Zwote" tiefer in den Abstiegsstrudel.

    Avicii stirbt mit 28 Jahren - Der Knallhart-Job der Mega-DJs

    Das Leben von Star-DJ Avicii († 28) – neben viel Glanz war seine Karriere auch von großen Schatten geprägt ... Nachdem Avicii tot im Oman aufgefunden wurde, spricht nun einer seiner Wegbegleiter mit BILD über die DJ-Szene. Tapesh ist seit 25 Jahren erfolgreich als DJ unterwegs. Er kennt das Geschäft und den Alltag wie kaum ein anderer.

    Wie einst mit Maradona: SSC Neapel hält Meisterschaft spannend

    In der Bundesliga steht der Meister fest, in der Premier League ebenso wie in der Ligue 1. Die Italiener machen es dagegen spannend: Vier Spieltage vor Saisonende liegt der Tabellenführer nur einen Zähler vorn.

    "Team Ninja Warrior Germany": Muskeltiere und Spiegeleier

    Mehr Hindernisse, mehr Wasserbomben, mehr fliegende Leiber: Nach dem Erfolg des Einzelkämpfer-Formats geht "Ninja Warrior Germany" nun auch im Team-Modus an den Start.

    Tampa wirft Devils raus - Pens feiern Guentzel

    Die Washington Capitals haben in der ersten Playoff-Runde der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL gegen die Columbus Blue Jackets erstmals die Führung übernommen. In Führung liegt auch Boston gegen Toronto, die Bruins verpassten aber den entscheidenden vierten Sieg in der Serie. Den hat sich Tampa Bay gegen New Jersey geholt. Am Sonntagabend kam der Meister aus Pittsburgh dann auch weiter.

    "Tatort: Alles was Sie sagen": Wotan Wilke Möhrings Glanzlicht

    Der zehnte Fall Wotan Wilke Möhrings als Bundespolizist Thorsten Falke war ein cleveres Spiel mit alternativen Wahrheiten. Zusammen mit dem "Tatort: Verbrannt" war es der bisher beste "Tatort" mit Wotan Wilke Möhring. Wir vergeben eine Eins minus.

    Sane als bester junger Spieler geehrt

    Leroy Sane ist zum besten jungen Spieler des Jahres in der Premier League gewählt worden.  Der Nationalspieler von Manchester City setzte sich bei der Wahl gegen die ebenfalls nominierten Kandidaten Harry Kane (Tottenham Hotspur), Marcus Rashford (Manchester United), Raheem Sterling, Ederson (beide Manchster City), Ryan Sessegnon (FC Fulham) durch.  Die Auszeichnung wird alljährlich von der englischen Spielergewerkschaft PFA (Professional Footballers Association) vergeben. Stimmberechtigt sind die Mitglieder der PFA, also die Spieler selbst. Der 22 Jahre alte Sane brachte es in der laufenden Saison auf neun Liga-Tore und 12 Assists. Insgesamt stehen in seiner Saison-Bilanz 13 Treffer und 16 Vorlagen zu Buche.

    Sie ist ihr eigenes Material

    Die Bonner Bundeskunsthalle zeigt eine große Retrospektive der Performance-Künstlerin Marina Abramović. Sie selbst ist nicht zugegen. Sobald man die Ausstellungsräume betritt, sieht man sie überall, und vor allem kann man sie hören, gleich mehrstimmig: Sie singt in der Ferne Volkslieder, man hört sie schreien in einer Videoinstallation, dazwischen das tackende Geräusch des Messers, das sie 1973 bei ihrer Performance "Rhythm 10" rasend schnell zwischen ihre Finger sausen ließ. Die große Retrospektive für die Performancekünstlerin Marina Abramović ist noch gar nicht eröffnet, es finden noch Proben statt, die selbst wirken wie ein großes Happening: Nackte stehen einander ...

    IndyCar Birmingham 2018: Regenchaos sorgt für Verschiebung

    Das Wetter hat den Grand Prix von Alabama am Sonntag undurchführbar gemacht. Die Rennleitung entschied sich, das Rennen nach 22 absolvierten Runden am Montag fortführen zu lassen. Josef Newgarden (Penske-Chevrolet) übernachtet damit als Spirtzenreiter nach effektiv nur elf gefahrenen Runden vor Sebastien Bourdais (Coyne-Honda) und Ryan Hunter-Reay (Andretti-Honda). Der erste Teil des Rennens lässt sich jedoch kaum als solches bezeichnen. Die Rennleitung hatte den Start extra schon um eine halbe Stunde wegen der Wettervorhersage vorgezogen. Es half nichts, weil der Regen pünktlich eintraf. Die Top 10 komplettierten beim Abbruch Alexander Rossi (Andretti-Honda), James Hinchcliffe (Schmidt-Peterson-Honda), Zach Veach (Andretti-Honda), Robert Wickens (Schmidt-Peterson-Honda), Takuma Sato (RLL-Honda) und die beiden Ganassi-Piloten Scott Dixon und Ed Jones. Elf Runden unter grün nach dem Restart entschieden weitestgehend die Positionen, von einigen Ausrutschern und technischen Problemen sowie Boxenstopps unter gelb abgesehen. Newgarden hatte alles unter Kontrolle und wurde bis zur Gelbphase von seinem Teamkollegen Will Power verfolgt, der ihn aber nie attackieren konnte. Power aquaplant ins Aus. Power wurde dann Opfer einer fragwürdigen Entscheidung: Nach fünf Runden unter Gelb entschied sich die Rennleitung, das Rennen wieder freizugeben. Ein Entschluss, gegen die viele Fahrer am Funk protestierten. Newgarden flog auf gerader Strecke beinahe ab, konnte das Auto mit mehr Glück als Verstand aber gerade noch anfangen. Power hatte weniger Glück: Ein paar Pfützen später schnippte es seinen Chevrolet herum und er schlug in die Boxenmauer ein. Er ist bedient: "Ich konnte gar nichts sehen und dann hat es aquaplant. Ich hatte keine Kontrolle. Ich kann es nicht fassen, dass sie unter diesen Bedingungen grün gegeben haben. Viel zu gefährlich. Ich konnte die Hände vor Augen nicht mehr sehen. Ich weiß auch nicht, was man in so einer Situation hätte richtig machen sollen. Geht man vom Gas, wird man vom Hintermann abgeräumt. Bleibt man auf dem Gas, fliegt man ab." Beide Probleme - das Aquaplaning wie auch die Sicht - wurden von nahezu allen Fahrern bestätigt. "Das war kein Fahrfehler", findet auch Rennsieger Newgarden. Nach dem Unfall wurde das Rennen für 40 Minuten unterbrochen, danach gab es nochmal zwei Runden unter Gelb. Aufgrund der Beschwerden der Fahrer und einem Dreher von Graham Rahal (RLL-Honda) unter Gelb kam nach zwei Runden wieder Rot raus. Das Problem waren die Geraden: Die Zielgerade war überflutet, die Gerade von der Spitzkehre in die Schikane ebenfalls und die Gegengerade genauso. Das Problem: Es gab nicht genug Einsatzfahrzeuge, um alle Geraden gleichzeitig von den Wassermassen zu befreien. Dazu waren es auch nur Putzmaschinen und keine Jet Dryer. Hatte man eine Gerade fahrbar, waren die anderen wieder überflutet. Nach weiteren 80 Minuten Unterbrechung entschloss sich die Rennleitung zur Verschiebung. Viele Zuschauer waren bis zuletzt geblieben, mussten aber ohne Show nach Hause gehen. Eine schlechte Nachricht war der Abbruch für alle, die sich entschlossen hatten, in der Gelbphase zu stoppen. Das betraf unter anderem Simon Pagenaud (Penske-Chevrolet), der dadurch aus den Top 10 auf Rang 15 zurückfiel. Ebenfalls gekniffen waren Marco Andretti (Andretti-Herta-Honda), der sich aber zuvor schon gedreht hatte, Zachary Claman de Melo (Andretti-Honda), Max Chilton (Carlin- © Motorsport-Total.com.

    Auch nichts verstanden? - Darum hatte der „Tatort“ keine Untertitel

    Der „Tatort“ war wieder packend. Doch viele Zuschauer wunderten sich, warum die Dialoge in fremden Sprachen nicht untertitelt wurden. Foto: NDR/Christine Schroeder

    Hoeneß warnt Real - Wir sind besser als letztes Mal!

    Das 3:0 in Hannover nannte Uli Hoeneß (66) „eine Pause“. Also nur ein lockeres Training für die beiden bisher wichtigsten Bayern-Spiele des Jahres. Foto: Dennis Brosda

    "Alles was Sie sagen": Der Lüneburger "Tatort" im Schnellcheck

    Ach, könnte es doch am Sonntag um 20.15 Uhr immer so spannend zugehen wie diesmal. Falkes zehnter Fall, der vierte mit Kollegin Weisz, entwickelt sich nach blutigem Auftakt zu einem vertrackten Vexierspiel, tollkühne Schlusspointe inklusive. Bitte mehr davon!

    Nur 1:1 gegen Augsburg II - Party verschoben! Feiert 1860 erst gegen Bayern?

    Den Regionalliga-Titel gegen den FC Bayern II im Derby fix zu machen – für viele Löwen-Fans ein Traumszenario! Nach acht Siegen in Folge reichte es gegen den FC Augsburg II nur zum 1:1. Sascha Mölders sorgte mit seinem 18. Treffer für die Führung (62.), kurz vor Schluss traf Augsburgs Jonas Greppmeir (85.) zum Ausgleich.

    Kühnhackls Penguins im Viertelfinale

    Nationalspieler Tom Kühnhackl hat mit Titelverteidiger Pittsburgh Penguins den zweiten Matchball genutzt und ist ins Playoff-Viertelfinale der NHL eingezogen. Der Meister gewann das sechste Spiel bei den Philadelphia Flyers 8:5 und entschied die best-of-seven-Serie mit 4:2 für sich. Nächster Gegner ist der Sieger des Duells zwischen Washington Capitals und den Columbus Blue Jackets (3:2). Gefeierter Held des Tages für die Gäste war Jake Guentzel, der beim Stand von 3:4 mit einem Viererpack fast im Alleingang für die Entscheidung sorgte. Lightning in Runde zwei Am Samstag hatte Tampa Bay Lightning die zweite Runde erreicht. Tampa gewann im fünften Spiel mit 3:1 gegen die New Jersey Devils und entschied die Serie mit 4:1 für sich. In der nächsten Runde bekommt es der Klub aus Florida mit den Boston Bruins oder den Toronto Maple Leafs zu tun. Einen Matchball verschafften sich die Capitals. Ohne den deutschen Nationaltorwart Philipp Grubauer setzte sich das Team aus der Hauptstadt mit 4:3 nach Verlängerung gegen Columbus durch und führt nach dem dritten Sieg in Folge in der Serie nun mit 3:2. Nicklas Bäckström erzielte in der Verlängerung das entscheidende Tor für die Gastgeber. Die Capitals hatten die ersten beiden Spiele mit Grubauer im Tor verloren. Danach schenkte Trainer Barry Trotz Keeper Braden Holtby sein Vertrauen. Boston verpasste durch ein 3:4 gegen Toronto die Entscheidung und führt nur noch mit 3:2. Am Montag (Ortszeit) steht in Kanada das sechste Spiel auf dem Programm.

    Frühlingsgefühle reloaded: Fünf Tipps gegen Ödnis in der Langzeitbeziehung!

    Nach 20 Jahren ist der heiße Typ, in den wir mal so verliebt waren, oft einfach nur noch der Mann, mit dem man Kinder großzieht und abends auf der Couch vor dem Fernseher abhängt. Allerdings lässt sich das ganz leicht ändern.

    Unsichere Wirtschaft: Emanzipation vertagt

    Am Montag reist Frankreichs Präsident Macron nach Washington, am Freitag folgt Kanzlerin Merkel. Doch auf der Weltbühne ist Europa schwach, Reformen kommen nicht voran. Was soll der US-Präsident von dieser EU halten?

    "Valve will wieder Spiele machen" - ist das die Auflösung?

    Mit seiner Ankündigung im März, dass Valve wieder Spiele machen wolle, weckte Gabe Newell bei einigen Spielern wieder Hoffnungen, dass beliebte Franchises (insbesondere Half Life) nun endlich wieder aufleben könnten. Weil sich Newell im Übrigen aber recht einsilbig gab, bleiben die Pläne des Unternehmens weitgehend im Dunkeln. Bekannt ist zumindest, dass unter den entwickelten Spielen ein vollwertiges Singleplayer-Spiel ist und auch einige "große" VR-Titel in Entwicklung sind. Nun gibt es einen weiteren Baustein in der Antwort darauf, in welche Richtung Valve gehen könnte. Wie die Entwickler von Firewatch, Campo Santo, bekanntgaben, werde das zwölfköpfige Team nämlich zu Valve wechseln, um zunächst das derzeitige Projekt "In The Valley of Gods" als Valve-Spiel dort zu Ende zu entwickeln.

    Jeffrey Dean Morgan: Promi-Bild des Tages

    Komplimente bekommt wohl jeder gerne zum Geburtstag. Hilarie Burton (35) hat ihrem Ehemann Jeffrey Dean Morgan beziehungsweise wohl eher dessen Fans zum 52. Geburtstag eine besondere Freude gemacht. Zu einem Oben-ohne-Foto des Schauspielers schrieb sie: "Es mag dein Geburtstag sein, Jeffrey Dean Morgan, aber hier ist ein Geschenk für alle anderen! Was. Für. Ein. Hengst." Außerdem lobte sie ihn dafür, mit dem Alter immer besser zu werden. "Du alterst wie guter Wein, Liebling. Wir lieben dich mit jedem Jahr, das vorbeizieht, mehr. Happy Birthday, süßer Mann." Der "The Walking Dead"-Star und die "One Tree Hill"-Darstellerin sind seit 2014 verheiratet. Das Paar hat zwei Kinder - Sohn Augustus (8) und Tochter George (2 Monate).

    Bestsellerautor - Frank Schätzing warnt vor "Verdummungsmaschine" Facebook

    Frank Schätzing misst den Entschuldigungen von Facebook-Chef Mark Zuckerberg nach dem jüngsten Datenskandal wenig Bedeutung bei. "Ich glaube ihm kein Wort", sagte der Bestsellerautor in einem Interview.

    In Europa - Die 20 besten Orte für Genießer

    Für viele Urlauber sollen die schönsten Tage des Jahres auch die leckersten sein. BamS sagt, wo Sie dafür hinreisen können. Foto: Getty Images/iStockphoto

    Anfassen erlaubt! - Olivia Jones hat jetzt eine Sexpuppen-Stube

    Na das wird aufgeregtes Gekicher geben. Olivia Jones hat jetzt eine eigenen Sexpuppen-Stube. Als schräge Attraktion ihrer Kiezführungen. Foto: Martin Brinckmann

    Keine DSL-Rechnung vom Provider – was ist da zu tun?

    W enn Kunden sich über ihren Provider beschweren, dann hat das meistens zwei Gründe: Entweder bekommen sie nicht die versprochene Leistung oder ihre Rechnung ist viel zu hoch. Bei Irene F. trifft weder das eine noch das andere zu und trotzdem hat sie ein Problem mit ihrem Provider O2. „Seit September 2017 bekomme ich keine Rechnung mehr“, schrieb die ratlose DSL-Kundin COMPUTER BILD. Seit Jahren nutzt Frau F. den Alt-Tarif O2 DSL FunMAXflat mit Haspa Joker für 28,41 Euro pro Monat. Der Haspa-Joker ist ein Rabatt der Hamburger Sparkasse, bei der Frau F. ihr Konto hat.

    Islamdebatte: Die unerträgliche Waschlappigkeit der deutschen Politik

    Der Rest der Welt blickt, wenn überhaupt, fassungslos nach Deutschland: Fast alle hätten gern das, was wir haben, es geht uns nämlich hervorragend. Und was tun wir? Ängste kultivieren.

    [The Tokio Food Files #5] – flüster‘ mir doch einfach Izakaya ins Ohr

    Diesmal war es anders. Vertrauter. Als ich mit der Monoline vom Flughafen nach Kanda fuhr, wusste ich bereits, wie es läuft. Und konnte zum, ersten Mal ganz entspannt aus dem Fenster schauen. Die dümmste Investition hatte ich bereits am Flughafen getätigt. Eine SIM Karte, mit der mein mobiles Wifi nicht anzufangen weiß. Doch dieses Mal […] Der Beitrag [The Tokio Food Files #5] – flüster‘ mir doch einfach Izakaya ins Ohr erschien zuerst auf Dinner um Acht.

    BetteLux Shape Forest

    Baden in Glamour: Bette gibt es jetzt in einer neuen raffinierten Farbausführung, die zwischen Grün, Braun und Violett changiert – ein Schimmern wie aus der Natur. Thema: Bad. Kategorie: Produkte.