Kommt der geordnete Brexit?: Optimismus in London, Zweifel in Brüssel

Wenn alles glatt geht, könnten London und Brüssel am Donnerstag die nächste Phase des britischen EU-Austritts einleiten. Die britische Premierministerin spricht von einem "neuen Gefühl von Optimismus". Die Stimmung auf dem Festland ist weniger euphorisch.

Anschlagsversuch erschreckt New York: Explosion am Times Square

Erst vor sechs Wochen hatte ein Terroranschlag mit acht Toten New York schockiert. Nun sollte wohl ein weiterer folgen. Bei einer Explosion in Manhattan, zur Hauptverkehrszeit am Morgen, werden vier Menschen verletzt. Aber die Stadt lässt sich nicht einschüchtern. Mehr aktuelle News in der Übersicht Nirgendwo ist New York belebter als unterhalb der 42nd Street. Ein Tunnel verbindet Port Authority, den meistgenutzten Busbahnhof der Welt, mit Times Square, der meistgenutzten U-Bahn-Station der Millionenmetropole, fast 70 Millionen Menschen pro Jahr drängeln sich unter der 42nd Street durch.

Schuster erneut Coach bei Darmstadt 98

Dirk Schuster kehrt als Trainer zum Fußball-Zweitligisten Darmstadt 98 zurück und soll den Bundesliga-Absteiger vor dem Gang in die 3. Liga retten. Der 49-Jährige war bereits von 2012 bis 2016 für die Lilien verantwortlich und führte die Südhessen von der 3. Liga in die Bundesliga. Schuster unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019. Am vergangenen Samstag hatte Darmstadt nach elf Spielen ohne Sieg Schusters Vorgänger Torsten Frings entlassen. Der Klub liegt derzeit mit lediglich 18 Punkten auf dem Relegationsplatz 16.

Gelb-Rot für Spucken! Wullaert fliegt bei Wolfsburg-Sieg

Die Frauen des VfL Wolfsburg haben die Tabellenspitze in der Bundesliga durch ein 3:1 im Spitzenspiel gegen die Bayern behauptet. Einziger Wermutstropfen: Tessa Wullaert sah eine spezielle Ampelkarte.

Star-Designer Otto Kern stirbt im Alter von 67 Jahren

Otto Kern ist tot. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung starb der bekannte Hemden-Designer ganz plötzlich in seiner Wahlheimat Monte Carlo.  Auf seinem Sofa soll Otto Kern einen Herzstillstand erlitten haben. Seine zweite Ehefrau Sarah Kern erklärte der Zeitung: "Wir sind am Boden zerstört und stehen total unter Schock. Ich habe gerade mit der Polizei in Monte Carlo telefoniert.

"Star Wars 8: Die letzten Jedi": Pressestimmen und Reaktionen

Überraschend einhellig ist die Meinung, die derzeit vor allem bei Twitter zu lesen ist: "Star Wars 8" sei spannend, lustig, einer der besten "Star Wars"-Filme überhaupt und insgesamt nichts weniger als ein Meisterwerk. Jedenfalls wenn man den ersten Stimmen der Pressevertreter und der anderen Glücklichen Glauben schenken darf, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag (10.12.) die Weltpremiere des neuen "Star Wars: Die letzten Jedi" von Rian Johnson gesehen haben. Wir haben die wichtigsten Meinungen gesammelt: Star Wars: The Last Jedi is everything. Intense, funny, emotional, exciting. It's jam-packed with absolutely jaw dropping moments and I loved it so, so much. I'm still shaking. pic.twitter.com/fHddWjo201— Germain Lussier (@GermainLussier) 10. Dezember 2017

Nach dem Frings-Rauswurf - Schuster-Comeback als Darmstadt-Trainer

Es hatte sich angedeutet, jetzt ist es perfekt! Dirk Schuster (49) kehrt als Trainer zum SV Darmstadt 98 zurück, unterschrieb einen Vertrag bis 2019. Der neue, alte Trainer: „Ich freue mich sehr auf die Aufgabe bei den Lilien. Den Verein und die Mannschaft habe ich in den vergangenen anderthalb Jahren natürlich weiterhin verfolgt. Mein Trainerteam und ich werden ab sofort alles daransetzen, die große Herausforderung mit harter Arbeit zu meistern.“

Skurriler TV-Auftritt: Britin behauptet: Ich hatte Sex mit 15 Geistern

Einen ziemlich ungewöhnlichen Gast hatte das britische Frühstücksfernsehen. In der Sendung "This Morning" behauptet eine 27-Jährige, sie habe kein Interesse mehr an Männern - weil sie Sex mit Geistern habe.

Europäischer Filmpreis: Filme als Geheimwaffe

Er hoffe, sein Land sei ein Teil von Europa, hatte der Pole Krzysztof Kieślowski bei der allerersten Verleihung der Europäischen Filmpreise gesagt. Der berühmt gewordene Satz erfährt im 30. Jahr der European Film Academy ein deutliches Echo. Gleich drei Auszeichnungen gehen bei der Jubiläumsgala wieder nach Polen. In ein Land, in dem die Eurogala in Breslau 2016 zur politischen Manifestation gegen die Demokratur der PiS-Regierung wurde. In ein Land, in dem Anna Zamecka in ihrem jetzt preisgekrönten Dokumentarfilm Komunia eine 14-Jährige porträtiert, die die Kommunionsfeier für den Bruder auf die Beine stellen und ihre zerrüttete Familie wieder zusammenbringen will. Die auf sich gestellten Kinder – nicht nur ein polnisches Thema. Gewonnen hat bei der Gala am Samstag im Haus der Berliner Festspiele auch die Kostümbildnerin Katarzyna Lewińska; der Animationsfilmpreis ging an Loving Vincent von Dorota Kobiela (gemeinsam mit ihrem Regie- und Lebenspartner Hugh Welchman), eine Hommage auch an Polens große Zeichentricktradition.

VfL Wolfsburg gewinnen Topspiel gegen den FC Bayern

Wolfsburg (dpa) - Die Fußball-Frauen des VfL Wolfsburg haben das Bundesliga-Spitzenspiel gegen den FC Bayern München gewonnen. Der Titelverteidiger setzte sich gegen den dreimaligen deutschen Meister mit 3:1 (3:1) durch und bleibt mit 25 Punkten vor dem SC Freiburg (23) und dem FC Bayern (22) Tabellenführer.

Belästigungsvorwürfe gegen Trump: Wir klagen an

Montag, 11.12.2017   19:46 Uhr Drei Frauen, die US-Präsident Donald Trump sexuelle Belästigung vorwerfen, haben erneut den Schritt an die Öffentlichkeit gewagt und über ihre Erfahrungen gesprochen. In der US-Sendung "Megyn Kelly Today" auf NBC schilderten Jessica Leeds, Samantha Holvey und Rachel Crooks ihre Anschuldigungen ausführlich - und die Reaktionen darauf. Demnach haben die Frauen bereits vor der US-Präsidentschaftswahl versucht, der Welt zu zeigen, was Trump für ein Mensch sei. Obwohl der damalige Präsidentschaftskandidat bereits der sexuellen Belästigung beschuldigt worden war, wurde er gewählt. Diese Erfahrung bezeichnete Holvey nun als "schmerzhaft". Sie wirft Trump vor, 2006 bei der "Miss America"-Wahl in ihr Umkleidezimmer eingedrungen zu sein.

Gegen den Strom

Seit einiger Zeit findet das angelsächsische "Nature Writing" in Deutschland größere Aufmerksamkeit. Die Engländerin Katharine Norbury hat dazu in ihrem Buch "Die Fischtreppe" jetzt einen sehr persönlichen Beitrag geleistet.

Bund Deutscher Fußball-Lehrer: Scholl hat Maß und Form verloren

Der Bund Deutscher Fußball-Lehrer verurteilt die provokanten Äußerungen von Scholl über junge Trainer wie Wolf und Tedesco. Scholl selbst hat sich bei Wolf gemeldet, aber nicht um Entschuldigung gebeten.

Video: Der Mann, der Trump auf Twitter für elf Minuten stilllegte

Es soll aus Versehen passiert sein: Anfang November war das Twitter-Konto von US-Präsident Donald Trump lahmgelegt worden. Der Deutsche, der das getan hat, beharrt darauf, dass die Aktion ein "Versehen" war. Der 28-jährige Bahtiyar Duysak hat zugleich betont, Trump breche mit einigen Tweets klar die Regeln des Kurznachrichtendienstes. Der aus Paderborn stammende Deutsch-Türke sagte mit Blick auf das von Trump kürzlich weiterverbreitete Video der ausländerfeindlichen Gruppe Britain First: O-Ton: "Allerdings, der Umgang des Trumps auf Twitter ist sehr eine kontroverse Angelegenheit. Einerseits ist der provokative Auftritt mit seinen aggressiven Tweets spezifisch gegen Individuen gerichtet, gegen Minderheiten, gegen G ruppen oder gegen Länder, womit er durchaus Spannungen zwischen Ländern verursacht. Twitter lehnte einen Kommentar ab. Das US-Präsidialamt ließ journalistische Anfragen zunächst unbeantwortet. Trump selbst hatte für die vorübergehende Abschaltung seines Kontos einen "schurkenhaften Mitarbeiter" von Twitter verantwortlich gemacht. Duysak hatte Trumps Twitter-Konto am 2. November an seinem letzten Arbeitstag bei Twitter abgeschaltet und dies nach eigenen Angaben erst Stunden später aus dem Fernsehen erfahren. Elf Minuten lang war das Konto "@realdonaldtrump", das 44 Millionen Follower hat, vom Netz. O-Ton: ""Ich war halt zunächst sehr überrascht. Aber daher, dass ich von Anfang an wusste, dass ich nichts Absichtliches oder nichts Illegales getätigt habe, war ich halt sehr relaxed und nach dem Motto: 'Komme wer wolle, ich habe nichts verbrochen Duysak studierte Bank- und Finanzwesen in der englischen Stadt Birmingham. Dann arbeitete er einige Zeit in Kalifornien bei Firmen wie Youtube und Google. Im Sommer 2017 übernahm er einen Aushilfsjob beim Kurznachrichtendienst Twitter. Dort hatte Duysak die Aufgabe, bei Tweets einzugreifen, die von Nutzern als beleidigend oder illegal gemeldet, aber nicht automatisch vom Computersystem aussortiert wurden. Er sagt, sein Arbeitsverhältnis bei Twitter sei bereits vor dem Trump-Vorfall von ihm aus gekündigt worden.

Am 10. Januar geht's los - Das sind die neuen „Bachelor“-Babes

Am 10. Januar geht die achte „Bachelor“-Staffel vom Stapel. Diesmal wollen 22 Kandidatinnen das Herz von Single-Mann Daniel Völz entern. Foto: MG RTL D / Arya Shirazi, MEGA, Stockbyte/Getty Images

Alter Bekannter: Schuster kehrt nach Darmstadt zurück

Am vergangenen Samstag hatte der SV Darmstadt 98 auf den Negativlauf von elf Spielen ohne Sieg in Folge reagiert und Trainer Torsten Frings entlassen. Seit Montagabend steht der Nachfolger fest: Dirk Schuster übernimmt am Böllenfalltor - und sorgt damit auf einen Schlag für Aufbruchsstimmung. Schließlich führte der 49-Jährige die Lilien einst zum erfolgreichsten Abschnitt der jüngeren Vereinsgeschichte.

Martin Schulz: SPD prüft offene Regierungskoalition

Die Partei erwägt laut einem Bericht, in einem möglichen Koalitionsvertrag mit der Union nur bestimmte Projekte festzuschreiben. Dies solle das Profil der SPD schärfen.

Eine Trophäe für Fatih Akin?: "Aus dem Nichts" für Golden Globe nominiert

Ab jetzt heißt es Daumen drücken: Zum 75. Mal werden im kommenden Jahr die "Golden Globes" verliehen und diesmal hat auch ein deutscher Film Chancen auf eine goldene Weltkugel. Nominiert ist Fatih Akins NSU-Drama "Aus dem Nichts" jedenfalls schon.

Zwei Rote Karten überschatten Bayern-Pleite in Wolfsburg

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg haben das Spitzenspiel der Bundesliga gewonnen und damit auch die Tabellenführung übernommen. Der Titelverteidiger setzte sich mit 3:1 (3:1) gegen Bayern München durch und verdrängte mit 25 Punkten den SC Freiburg (23) von Platz eins. Die Münchnerinnen liegen mit 22 Zählern auf Rang drei.Drei Tore zu Beginn Die Gastgeberinnen begannen furios. Ewa Pajor (2.) und Sara Björk Gunnarsdottir (5.) brachten den VfL schnell in Führung. Doch die Bayern kamen zurück: Jovana Damnjanovic (8.) stellte den Anschluss her. Alexandra Popp erhöhte in der 32. Minute auf 3:1. Die Wolfsburgerin Tessa Wullaert sah in der 64. Minute noch die Gelb-Rote Karte. Auch Münchens Torschützin Damnjanovic musste in der Nachspielzeit vorzeitig in die Kabine.

Licht. Kamera. Allah

Nach mehr als 35 Jahren will Saudi-Arabien wieder Kinos erlauben. Mit einer echten Liberalisierung der Gesellschaft hat das wenig zu tun, dafür viel mit Wirtschaft.

"Kannst du nicht lesen, du Dorfnelke?!"

Er hat es wieder getan: Til Schweiger stellt auf seiner Facebook-Seite einen "Fan" öffentlich zur Schau. Mit Recht – im wahrsten Sinne des Wortes.  Jetzt darf er ja: Vor wenigen Wochen hat der Schauspieler und Filmemacher die richterliche Erlaubnis bekommen, Nachrichten auf seiner Seite zu veröffentlichen.

Drei Spiele ohne Gegentor - Knackt Kovac den HSV-Riegel?

Niko Kovac (46) steht auf die Kraft der Bilder, um seine Mannschaft auf den kommenden Gegner einzuschwören. Und so bat er Montagabend und Dienstagvormittag im Mannschaftshotel an der Alster zu einem ausführlichen Video-Studium. Zeigte, worauf es im Spiel gegen den HSV (20.30 Uhr) ankommt. Und wie der aktuelle HSV-Riegel zu knacken ist.

Anschlagsversuch in New York: Ein nicht wahr gewordener Alptraum

Nach dem Schock in den Morgenstunden macht sich in New York Erleichterung breit: Ein mutmaßlicher Anschlagsversuch nahe dem berühmten Times Square ging relativ glimpflich aus. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen, über seine Motive wird spekuliert. Von Kai Clement. [mehr] Acht Tote bei Terroranschlag in Manhattan, 01.11.2017 "Unser Geist ist stärker als eurer", 01.11.2017 Meldung bei www.tagesschau.de lesen.

Herztod auf dem Sofa - Hemdenkönig Otto Kern stirbt mit 67

Anfang der 70er Jahre brachte Otto Kern seine ersten erfolgreichen Damen-Kollektionen auf den Markt. Jetzt ist Kern friedlich eingeschlafen. Foto: imago

Kronzeuge Rodschenkow belastet Olympiasieger Tretjakow

Der russische Skeleton-Olympiasieger Alexander Tretjakow wird im Dopingskandal um die Winterspiele 2014 in Sotschi schwer vom Kronzeugen Grigori Rodschenkow belastet.

Merkel verurteilt Verbrennung israelischer Flaggen

Auf mehreren Demonstrationen in Berlin sind in den vergangenen Tagen israelische Flaggen verbrannt worden. Bundeskanzlerin Angela Merkel und weitere Politiker fordern die Polizei auf, zu reagieren. Deren Möglichkeiten sind jedoch begrenzt. Die Bundesregierung hat die Verbrennung israelischer Fahnen bei Kundgebungen in Berlin scharf verurteilt.

Symphonie des Wandels

Die Spielorte sollen "spektakulär" sein, die Programme voller Kontraste: Alexander Liebreich hat große Pläne für das erstmals von ihm geleitete Festival in Garmisch-Partenkirchen.

Basler nicht mehr Trainer von Rot-Weiss Frankfurt

Es war nur ein kurzes Intermezzo für Mario Basler und Rot-Weiss Frankfurt.  Der 48-Jährige und der Hessen-Ligist gehen nach übereinstimmenden Medienberichten ab sofort getrennte Wege. Gegenüber der Frankfurter Neuen Presse bestätigte Aufsichtsratschef Jürgen Strödter, dass die 1:5-Pleite gegen den SC Waldgirmes das letzte Spiel von Basler als Trainer gewesen sei.  "Ohne jeden Vorwurf an Mario Basler muss man sagen, dass es bis zum heutigen Tag gar nichts gebracht hat. Was aber daran liegt, dass der Verein da im Moment schlecht aufgestellt ist", sagte Strödter. Basler war Mitte Oktober als neuer Coach von Rot-Weiss Frankfurt vorgestellt worden. Seine Punkteausbeute war allerdings ernüchternd. In acht Partien holte er sieben Punkte.Kalender zu voll Bereits vor dem Spiel gegen Waldgirmes hatte Basler in der Bild angekündigt, dass dies vermutlich sein letztes Spiel sein werde: "Das ist schade, denn ich hätte gerne weiter gemacht. Aber mein Kalender für 2018 ist voll." Der ehemalige Bayern-Spieler sei "zu beschäftigt" gewesen, um bei einem Team das im Abstiegskampf steckt und viele junge Spieler in seinen Reihen hat angemessene Arbeit zu leisten. Das Engagement sei lediglich ein "Freundschaftsdienst" für den Frankfurter Verwaltungsrat Johny Baez gewesen.

Starkoch will auf Harry und Meghans Hochzeit kochen

2018 steht das royale Superereignis an: Prinz Harry und Meghan Markle werden heiraten. Für ein königliches Mahl stellt sich bereits Großbritanniens berühmtester Koch zur Verfügung.  Schon für die Hochzeit von Prinz William und Herzogin Kate tischte er auf, jetzt empfiehlt er sich auch für den jüngeren Bruder: Jamie Oliver verriet im Interview mit "Bild": "Ich werde ihm meine Dienste anbieten.

Wolfsburg: Schmidts "Plan B" reift

Daheim präsentierte sich Wolfsburg als Macht, erzielte zuletzt dreimal drei Tore. Der spielstarke Gegner könnte dem Umschaltspiel des VfL entgegenkommen. Was aber, wenn es ganz anders läuft?

Fotografin blutig getreten: Queens-Of-The-Stone-Age-Sänger sagt Sorry

Da müssen bei Josh Homme wirklich alle Sicherungen durchgebrannt sein. Bei einem Auftritt seiner Band Queens Of The Stone Age tritt er unvermittelt und ohne jeden Grund eine vor der Bühne stehende Fotografin ins Gesicht. Erklären kann er sich das offenbar selbst nicht.

Mächtige Losfee: Bayern-Los zeigt Auslosungsproblem

Wenn die UEFA K.-o.-Runden in der Champions oder Europa League auslost, kommt es stets zu einer pikanten Situation, die theoretisch eine Manipulation ermöglichen würde. Das zeigte sich am Montag auch bei den Bayern.

Körperbilder, von Seide umweht

Nürnbergs Ballettchef Goyo Montero widmet sich in seinem Tanzstück "Dürer's Dog" in abstrakten Szenen der Schönheit Dürer und Nürnberg, das ist so wie Spanien und Francisco de Goya. Bereits 2010 hatte Goyo Montero, seit zehn Jahren Ballettchef in Nürnberg, sein Stück "Traum der Vernunft" (2010) Goya gewidmet, der ihm als gebürtiger Spanier zunächst näher lag als Dürer. Aber seit 2012, seit der großen Dürer-Ausstellung in Nürnberg, hat er über Dürer nachgedacht und darüber, was von seiner Kunst in Tanz zu übersetzen möglich sei. So also ist Goyo Montero auf den Hund gekommen. Auf "Dürer's Dog".

Tschechien siegt - Russland nach Verlängerung weiter

Bei der Frauen-Handball-WM sind nach dem Deutschland-Aus die nächsten Achtelfinals ausgetragen worden. Russland bezwang die südkoreanische Mannschaft erst in der Verlängerung mit 36:35. Tschechien siegte derweil hauchzart mit 27:26 über Rumänien.Großer Kampf Russland und Tschechien sind damit weiter und stehen im Viertelfinale. Dort treffen sie auf die Sieger aus den späteren Partien zwischen Japan und Südkorea sowie Spanien und Norwegen. SPORT1 überträgt die Konferenz beider Spiele LIVE ab 20:20 Uhr im TV. Südkorea lieferte Russland lange einen großen Kampf und glich nach Rückstand spät zum 30:30 aus. Das bedeutete Verlängerung, wo sich Russland indes als zwingender erwies und siegreich davonzog. Tschechien lag derweil lange hinten und kämpfte sich erst in der Schlussphase zurück. Und nicht nur das - es reichte sogar zum Triumph.

Über den Tod hinaus

In ihrem brillanten Filmdrama "Die Lebenden reparieren" erzählt die französische Regisseurin Katell Quillévéré die Geschichte einer Herztransplantation. Ihr eigentliches Thema aber ist das Pulsieren des Lebens selbst.

LIVE! Topduell in Düsseldorf: Fortuna vs. FCN

Topduell am Abend: Zwischen Düsseldorf und Nürnberg entscheidet sich, ob Kiel Herbstmeister wird. FC St. Pauli punktete unter Neu-Trainer Markus Kauczinski gegen Duisburg. Lautern ergatterte ein 1:1 gegen Ingolstadt. Bielefeld unterlag in Sandhausen. Derweil hatten sich das Union Berlins Verantwortliche so nicht vorgestellt: Im Spiel eins nach Jens Keller setzte es gegen Dresden die erste Heimniederlage. Fürth überraschte Heidenheim, Bochum legte in Regensburg nach.

Ein Frömmigkeitstest

Das Schicksal des Gerechten war ohne Sinn, umsonst war er gottesfürchtig: Der Philosoph Christoph Türcke spürt den Rätseln des Buches Hiob nach und erkundet das Prinzip der Äquivalenz.

Kampf um Williams-Cockpit: Robert Kubica aus dem Rennen

2018 wird es in der Formel 1 nicht zu einem Comeback von Robert Kubica kommen. Nach Informationen von 'Motorsport-Total.com' ist der Pole für das britische Team keine Option mehr. Stattdessen gilt der Sergei Sirotkin nun als Favorit für das zweite Cockpit neben Lance Stroll. Verhandlungen zwischen dem Russen und Williams befinden sich im fortgeschrittenem Stadium. Die Entscheidung pro Sirotkin und gegen Kubica fiel nach einer intensiven Auswertung der Daten der Tests in Abu Dhabi, wo beide Piloten für Williams gefahren waren. Die Analyse ergab, dass Sirotkins Performance besser als die von Kubica war.

Sampling Teheran

Der österreichische Musiker Andreas Spechtl von der Band "Ja, Panik" verarbeitet auf seinem zweiten Soloalbum einen Aufenthalt in Iran, wo er für ein paar Monate lebte.

Pochierter Bio-Karpfen aus dem Waldviertel mit Wurzelgemüse

So, jetzt alle Festhalten: Nächste Woche ist Weihnachten! Ich werde jedoch nicht in den Beschwerde-Kanon einstimmen und darüber reden, dass das Jahr viel zu schnell vergangen ist und noch super viel zu tun ist. Nein, ich will über Wichtigeres sprechen: Das Essen – Überraschung! In meiner Heimat Oberösterreich gibt’s traditionell am 24. Dezember Bratwürstl mit Sauerkraut. Eine Tradition die meine Familie jedes Jahr genauso traditionell ignoriert.

Mythen-Check: Fünf populäre Irrtümer über Küchenhygiene

In der Küche gibt es so manche Mythen, wie sie richtig sauber zu halten ist und wo besonders viele Keime zu finden. Doch nicht alle "Weisheiten" entsprechen der Realität.

Katars Kampfjet-Deal offenbart Gleichgültigkeit des Westens

Das Emirat vergibt Rüstungsaufträge in Milliardenhöhe in die USA und nach Europa. Jetzt kauft Katar 24 Eurofighter. Deutschland profitiert, doch die Bestellung hat einen pikanten Aspekt.

Nach Sieg vor Gericht - Til Schweiger pöbelt wieder auf Facebook

Der Schweiger pöbelt wieder – und das mit gerichtlichem Segen. Beleidigungen, Pöbeleien, Frust – leider in der heutigen Zeit auf Facebook völlig normal. Vor allem Promis, die offen ihre Meinungen kundtun, werden von der Gegenseite täglich mit virtuellem Hass überschattet.

Cannon Lake: Intel setzt erstmals Cobalt in der 10-nm-Fertigung ein

Im Rahmen des IEEE International Electron Device Meeting (IEDM) 2017 hat Intel ein kleines, aber feines neues Detail zu seiner Chipfertigung in 10 Nanometer verraten.

Erneut Keylogger auf HP-Notebooks entdeckt

Ein Sicherheitsforscher hat eine Möglichkeit zum Mitschneiden von Eingaben im Tastaturtreiber von HP-Notebooks entdeckt. Updates für die betroffenen Serien sind verfügbar.

Auch Kartons haben Wünsche und Träume

11.12.2017 / Dennis Jungfleisch / Web Also bitte Leute: Recycling ist das Stichwort. Erfüllt euren leeren Kartons ihre Träume und Wünsche! via bp

Satellitenbild der Woche: Die traurige Geschichte vom Gitarren-Wald

Ein Bauer pflanzt viele, viele Bäume - aus dem All betrachtet ergeben sie das Bild einer Gitarre. Das Foto hat ein Kosmonaut beim Flug über Argentinien geschossen, dahinter steckt ein tragisches Schicksal.

"Plötzlich tropft etwas auf meine Zeitung"

Fatale Überschwemmung im Familienabteil, ein spendabler Schaffner und die faulste Mutter der Welt: Was unsere Leser im Zug erlebt haben. Fremde auf engstem Raum, die teils stundenlang beieinanderhocken - das ergibt viele spannende Geschichten. Deshalb hatten wir Sie, unsere Leser, um Ihre Zug-Anekdoten gebeten. Wir freuen uns sehr darüber, welch unterhaltsame Episoden Sie uns zugeschickt haben. Eine Auswahl zu treffen, war wirklich nicht leicht - deshalb präsentieren wir Ihnen gleich zwei Teile der schönsten und merkwürdigsten Erlebnisse in der Bahn (hier finden Sie den anderen Teil).

Sitzen Stehend Leute

Sitzmöbel in Reih und Glied: Diese Stuhlkette von Amélie Ikas und Chris Walter soll im öffentlichen Raum die Interaktion unter Fremden fördern. Thema: Mobil. Kategorie: Newcomer.

Shahak Shapira - Polit-Satire und Peniswitze

Shahak Shapira hat keine Lust mehr auf Politsatire. Hitler und die AfD sind dem Comedian aus Israel zu billig geworden. Für sein Live-Programm probiert er nun den maximalen Gegensatz.