• Neonazis sitzen in Ostritz auf dem Trockenen

    www.lr-online.de
  • Deutsche hetzen Hunde auf zwei Eritreer

    www.zeit.de
  • Luftschlag war laut Bundestags-Gutachten völkerrechtswidrig

    www.welt.de
  • Fliegerbombe erfolgreich entschärft – Sperrungen aufgehoben

    www.welt.de
  • Müller stellt neuen Feiertag für Berlin in Aussicht

    www.tagesspiegel.de
  • Politik stellt ARD und ZDF Spar-Ultimatum - Sender mauern

    www.spiegel.de
  • Wetter: Nach dem Wochenende kommt der Temperatursturz

    www.t-online.de
  • "Ich wähle Andrea Nahles"

    www.spiegel.de
  • Porsche-Mitarbeiter verhaftet – Vorstandschef Blume wendet sich an die Belegschaft

    www.handelsblatt.com
  • Österreich verbietet türkische Wahlkampfauftritte

    www.spiegel.de
  • Er ballerte mit Waffe vom Balkon Schüsse bei SEK-Einsatz – Mann (38) tot

    www.bild.de
  • Wechselt Trumps Anwalt die Seite und packt gegen den US-Präsidenten aus?

    www.stern.de
  • Johanna (8) vergewaltigt und erstickt Kinder-Killer nach 20 Jahren vor Gericht

    www.bild.de
  • Polizist schießt Messerangreifer nieder

    www.spiegel.de
  • Videofahndung erfolgreich: Verdächtiger nach Überfall auf 17-Jährige in Essen festgenommen

    www.focus.de
  • Asylentscheide ohne rechtliche Grundlage positiv beschieden: Verdacht auf Korruptionsskandal im Bamf

    www.focus.de
  • Swasiland heißt nicht mehr Swasiland

    www.spiegel.de
  • Iran warnt USA vor Ausstieg aus Atomabkommen

    www.zeit.de
  • Bahnchef rechnet bei Stuttgart 21 mit einem Minus von 2,2 Milliarden Euro

    www.schwaebische.de
  • Violeta Bulc: Deutschland sollte sich an europäischer Maut beteiligen

    www.welt.de
  • "Mit heutigem Wissen nicht gebaut": Diese Aussage von Bahnchef Lutz zu Stuttgart 21 macht fassungslos

    Es klingt wie ein schlechter Witz: Die Deutsche Bahn würde das Projekt Stuttgart 21 aus heutiger Sicht nicht noch einmal angehen, sagt Bahnchef Richard Lutz vor dem Verkehrsausschuss des Bundestags.

    "Mit dem Wissen von heute": Bahn würde Stuttgart 21 nicht mehr bauen

    Klare Aussage zu einem äußerst umstrittenen Projekt: Bahnchef Lutz äußert sich vor dem Bundestags-Verkehrsausschuss zu Stuttgart 21. Seine Einschätzung dazu ist vernichtend. Aber ein Ausstieg wäre wirtschaftlich nicht vertretbar.

    Sky, ARD und Sport1: DFB vergibt Pokal-Medienrechte

    Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat die Medienrechte für den DFB-Pokal der Spielzeiten 2019/20 bis 2021/22 vergeben. Alle Spiele werden weiterhin live beim Bezahlsender Sky zu sehen sein, im frei empfangbaren Fernsehen kommt mit Sport1 ein neuer Partner zur ARD hinzu.

    Er starb mit nur 47 Jahren - Xavier Naidoo trauert um seinen Bassisten

    „Wir sind unsagbar traurig! R.I.P.“ Diese Worte postete am Donnerstagabend Sänger Xavier Naidoo (46), Frontmann der Söhne Mannheims, auf Facebook und Instagram und betrauert damit den Tod seines Freundes und Kollegen Robbee Mariano. Mariano, langjähriger Bassist bei Naidoos Band Söhne Mannheims, verstarb unerwartet im Alter von gerade einmal 47 Jahren. Über die Todesursache ist bislang noch nichts bekannt.

    Fußball-Bundesliga: Wolfsburg zeigt Interesse an Heldt

    Stuttgart, Schalke, Hannover - und bald Wolfsburg? Es scheint so, als steuere Horst Heldt wieder eine neue Station an. Der 48-Jährige gilt als Favorit für den Job des Geschäftsführers Sport beim VW-Klub.

    Verliebt wie nie? Kim K. & Kanye West knutschen sich ab!

    Dieser Anblick ist wirklich viel zu selten: In einer Instagram-Story vom Geburtstag ihrer Schwester Kourtney gibt Kim Kardashian ihrem Kanye einen richtig leidenschaftlichen Kuss.

    Power-Wasserstrahl gegen den Blindgänger

    Sprengmeister haben die Weltkriegsbombe in Berlins Mitte erfolgreich entschärft. Doch bei der Räumung der Sperrzone zuvor musste die Polizei erst mit widerspenstigen Anwohnern umgehen.

    Bundesliga-Vorschau: Schadenfreude, du schöne deutsche Tugend!

    Köln und der HSV könnten nun absteigen, das weckt das Schlechte in uns allen. Und trotz Videobeweis bleibt die Suche nach Gerechtigkeit kompliziert. Der 31. Spieltag

    Lady Bird: Wie der Film mit falschen Vorstellungen von Sex aufräumt

    Regisseurin Greta Gerwig und ihre Hauptdarstellerin Saoirse Ronan sprechen mit uns über den neuen Film "Lady Bird" und ihre eigenen Erfahrungen mit Eltern, Erwartungen und erstem Sex.

    Brutales Indien - Wieder drei Mädchen vergewaltigt und ermordet

    Es nimmt kein Ende! Indien versinkt in brutaler Gewalt gegen Minderjährige. In den vergangenen Tagen gab es wieder drei schlimme Fälle. Foto: JAGADEESH NV/EPA-EFE/REX/Shutterstock

    300 Mio.! Neymar mit Ausstiegsklausel

    Die Bosse von Paris Saint-Germain sehen Neymar zurzeit häufiger in soziale Medien als in der Realität. Der Brasilianer absolviert seine Reha in Brasilien und schickt immer wieder Nachrichten an seine Anhänger. Dabei hätten die PSG-Verantwortlichen ihn gerne in Paris, versuchten den brasilianischen Nationalspieler bei einem Treffen am 13. März davon überzeugen, sein Programm in der französischen Hauptstadt abzuschließen, das berichtet die spanische Zeitung El Pais. Sie bekamen aber eine recht kühle Absage – und seitdem Bilder von Pokersessions und Partys, auf denen sich Neymar herumtreibt. Im Katar-finanzierten Klub hat man dem Bericht zufolge Angst, den Stürmer doch noch zu verlieren. Grund dafür ist auch eine Ausstiegsklausel über mindesten 300 Millionen Euro, die ab dem 1. September greift – also einen Tag, nachdem die Transferfenster der meisten großen Ligen schließen. Neymars Vater und sein Anwalt ließen die Option in dem Vertrag des Dribble-Künstlers als Sicherheit verankern, sollte das Pariser Trophäen-Projekt scheitern. Sollte Neymar früher gehen wollen, bräuchte er die Erlaubnis von PSG, die er wohl nur bekommt, wenn er die Al-Thani-Familie überzeugt, die Herrscher von Katar. Die Klausel könnte laut Vertrag auch noch höher werden, Voraussetzung sind mannschaftliche Titel (Champions Leaguen) oder individuelle (wie der Ballon d'Or). Neymar wird immer wieder nachgesagt, dass er in Paris nicht glücklich sei. Seine Absage zur Rückkehr an die PSG-Bosse ist ein Indiz, dass in dem Rauschen eine Wahrheit liegt. Real Madrid wird am häufigsten als Abnehmer gehandelt.

    Familienthriller "Kleine Feuer überall": Einfach abfackeln, das Lügengebäude!

    "Kleine Feuer überall", der zweite Roman von Celeste Ng, entwirft das faszinierende Psychogramm zweier Vorstadt-Familien. In den USA war er Bestseller und Kritiker-Hit zugleich.

    Macrons Reformvorschläge: Die Deutschen kapieren die Eurokrise nicht

    Die Reaktion in CDU und CSU auf Macrons Euro-Vorschläge wirkt zunehmend wirr. Höchste Zeit für eine Aufarbeitung der letzten Eurokrise - sonst wird die nächste noch viel schlimmer.

    „Habe nicht vor, auf der Trainerbank über die Wupper zu gehen“

    Der Trainer vom FC Liverpool spricht Klartext über seine Zukunftspläne. Sehen Sie das Interview bei „Wontorra – der Kia Fußball Talk Spezial“ – heute Abend um 18:30 Uhr auf Sky Sport News HD.

    Wie sollte man mit rechtsextremen Großveranstaltungen umgehen?

    Live-Musik, Kampfsport und eine Tattoo-Messe: Im sächsischen Ostritz kommen an Hitlers Geburtstag Neonazis zusammen. Solche Events nehmen in Deutschland zu, ein Verbot ist schwierig. Muss man die Veranstaltungen tolerieren?

    Leverkusen: Spezialeinheit feuert auf Mann - tot

    Ein 38-jähriger Mann ist in Langenfeld bei Leverkusen getroffen von mehreren Polizeikugeln ums Leben gekommen. Als eine Spezialeinheit seine Wohnung stürmte, habe er das Feuer auf die Beamten eröffnet, teilte die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Die SEK-Beamten hätten das Feuer daraufhin erwidert. Der Einsatz hatte am Donnerstagabend begonnen, als Anwohner meldeten, dass ein Mann Schüsse von einem Balkon abfeuere. Die zuerst am Tatort eingetroffenen Polizisten hörten ebenfalls Schussgeräusche und sahen den verdächtigen Mann auf dem Balkon. Der habe dann eine Polizistin mit einem Laser geblendet und am Auge verletzt.

    Testspiel - Nationalmannschaft trifft nach der WM in Sinsheim auf Peru

    Das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat die letzte Lücke im Terminkalender der Nationalmannschaft für die Zeit nach der WM in Russland geschlossen. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw trifft am 9. September in Sinsheim auf Peru.

    Fans empört: "Warst du betrunken, Heidi?"

    Immer mal ein freizügiger Schnappschuss oder Einblicke in ihr Leben als Topmodel – das ist man von Heidi Klum gewöhnt. Was sich gerade auf ihrem Instagram-Account abspielt, wirft allerdings Fragen auf.  War ihr einfach nur langweilig? Hat sie ein neues Bildbearbeitungsprogramm, das getestet werden will? Wurde sie vielleicht sogar gehackt? Oder war sie – wie einige Fans vermuten – betrunken?

    König Mswati III. benennt Swasiland um

    Der König von Swasiland hat sein Land umbenannt. Künftig solle es wieder eSwatini heißen, gab Monarch Mswati III. bei Feierlichkeiten zum 50. Jahrestag der Unabhängigkeit bekannt. Viele afrikanische Nationen seien im Zuge ihrer Unabhängigkeit zu "ihren historischen, ureigenen" Ländernamen zurückgekehrt. "Von heute an sollen wir nicht länger Swasiland genannt werden", erklärte König Mswati III.

    Länderspiel-Kalender 2018 komplett: In Sinsheim gegen Peru

    Berlin (dpa) - Mit einem Testspiel am 9. September in Sinsheim gegen Peru ist der Länderspiel-Kalender der Fußball-Nationalmannschaft 2018 komplett. Die Partie wurde am Freitag vom DFB-Präsidium bestätigt. Am 6.

    „Migrantischer Antisemitismus“ – ein gefährliches Thema?

    Sind deutsche Medien wirklich auf den Antisemitismus von Muslimen fixiert? Müssten sie deutsche Ausländerfeindlichkeit gleichrangig behandeln? Bericht von einer anonymen Diskussion unter geladenen Gästen in der Hauptstadt.

    Trainer Wenger hört auf: Abschied von Arsenal nach 22 Jahren

    Drei Mal englischer Meister und sieben Mal Pokalsieger: Arsène Wenger hat in den letzten 22 Jahren als Arsenal-Trainer zahlreiche Erfolge gefeiert. Jetzt verlässt der Franzose den Fußball-Erstligisten. []

    "Agenda der schwarzen WM-Kasse"

    Schon 2015 fanden die Ermittler ein Schreiben, in dem der Stimmkauf für die WM 2006 als Fakt dargestellt wird. Die Notiz bleibt lange geheim, sorgt nun aber für Aufregung. Der angebliche Verfasser, Karl Rothmund, streitet alles ab. Als im November 2015 die Staatsanwaltschaft Frankfurt ihre Ermittlungen zur Affäre um die Fußball-WM 2006 begann, fand sie in den Räumlichkeiten des langjährigen DFB-Funktionärs Horst R. Schmidt etwas sehr interessantes. An gleich zwei Stellen trieb sie ein Dokument mit dem Titel "Agenda der schwarzen WM-Kasse" auf: einmal unter den gelöschten Elementen auf dem Laptop, einmal abgeheftet in einem Ordner. Lange Zeit blieb es unbekannt. Als sich vor einigen Wochen seine Existenz herausstellte (SZ vom 24. März), schuf es dann große Aufregung. Denn den Text beendet ein Satz, der im Widerspruch steht zu den damaligen öffentlichen Beteuerungen, die WM sei sauber nach Deutschland gekommen. Er lautet: "Sicher ist nur, dass damit 2 Jahre nach der Vergabe der WM Geld für das Abstimmungsverhalten geflossen ist."

    Frisuren-Wirrwarr: Sarah Harrison hat wieder kurze Haare

    Mal kurz, mal lang, dann braun, dann blond – Sarah Harrison hat in diesem Jahr gefühlt jede Frisur ausprobiert. Nach drei Wochen Extension hat die 26-Jährige nun wieder einen Bob.

    Größter Zinsabstand zu Amerika seit fast 30 Jahren

    Die Renditen der Bundesanleihen werden weiter durch die EZB gedrückt. Dagegen nehmen in Amerika die Sorgen vor einer inversen Zinskurve zu. Was bedeutet das für den Anleger?

    Pavard und Akolo sind beim VfB bereit

    Die Fragen aller Fragen will Stuttgarts Trainer dann doch nicht beantworten. Tayfun Korkut hüllt sich in freundliche Umschreibungen, redet von "Optionen", wenn es darum geht, wer gegen Bremen Andreas Beck als Rechtsverteidiger vertreten soll. Vieles spricht für Christian Gentner. Auf ein Duo kann Korkut indes sicher zurückgreifen.

    Gebührendebatte: Politik stellt Ultimatum - ARD und ZDF mauern

    Der Streit zwischen Politik und öffentlich-rechtlichem Rundfunk ist eskaliert: Die Rundfunkkommission der Länder forderte weitere Sparanstrengungen - ARD und ZDF stellen sich stur.

    Diese Entscheidungen bringt der 31. Spieltag

    Vier Spieltage vor Schluss der Bundesliga-Saison 2017/18 ist bis auf die Meisterschaft des FC Bayern München noch keine Entscheidung gefallen. Das kann sich an diesem Wochenende ändern. Der Abstieg des 1. FC Köln und der Hamburger SV ist womöglich schon am Sonntag besiegelt. Im Kampf um die Qualifikation für den Europapokal geht es zwar unglaublich eng zu. Ein Team kann am 31. Spieltag aber schon Nägel mit Köpfen machen. SPORT1 gibt einen Überblick.Köln (21 Punkte) steigt sicher ab,... ...wenn der FC sein Heimspiel am Sonntag gegen Schalke (ab 18 Uhr im LIVETICKER) verliert und die Konkurrenten Freiburg, Wolfsburg und Mainz zuvor jeweils mindestens einen Punkt geholt haben. Dann würde der Rückstand der Kölner mindestens zehn Zähler betragen und wäre nicht mehr aufholbar. ...bei einem Remis am Sonntag gegen Schalke, wenn am Freitag Wolfsburg in Mönchengladbach (ab 20.30 Uhr im LIVETICKER), am Samstag Freiburg in Hamburg und am Sonntag Mainz in Augsburg gewinnen. Bei einem Sieg hat Köln auf jeden Fall noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt.Hamburg (22 Punkte) steigt sicher ab,... ...wenn der HSV sein Heimspiel am Samstag gegen Freiburg (ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) verliert und die Konkurrenten Wolfsburg und Mainz ihre Auswärtsspiele gewinnen.  Mainz tritt erst am Sonntag (ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) in Augsburg an. Gut möglich also, dass die Hanseaten den Abstieg vom Sofa aus mit ansehen müssen.  Bei einem Remis oder einem Sieg hat der HSV noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt.Bremen (37 Punkte) sichert den Klassenerhalt,... ...wenn Werder sein Auswärtsspiel gegen den VfB Stuttgart am Samstag (ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) gewinnt und entweder der VfL Wolfsburg, Mainz oder Freiburg verlieren. Selbst wenn das Trio jeweils einen Punkt holt, wäre Werder nach einem Sieg vor allem von Freiburg wegen der deutlich besseren Tordifferenz nur noch theoretisch einzuholen. Ein Unentschieden reicht Bremen in keinem Fall.Augsburg (37 Punkte) sichert den Klassenerhalt... ...mit einem Heimsieg gegen Mainz. Dann hätte der FCA unabhängig von den Ergebnissen von Wolfsburg und Freiburg zehn Punkte Vorsprung auf Mainz - und wäre von den Rheinhessen nicht mehr einzuholen. Ein Unentschieden reicht Augsburg in keinem Fall.Stuttgart (39 Punkte) sichert den Klassenerhalt,... ...wenn der VfB sein Heimspiel gegen Bremen gewinnt und Wolfsburg, Mainz oder Freiburg nicht gewinnen. Bei 16 Toren Vorsprung auf den SCF ist für die Schwaben bei einen Heimsieg aber auch ganz unabhängig von der Konkurrenz der Klassenerhalt praktisch unter Dach und Fach. Sollten alle drei Kellerkinder verlieren, würde den Schwaben auch schon ein Unentschieden gegen Bremen sicher reichen.Hertha BSC (39 Punkte) sichert den Klassenerhalt... ...unter den gleichen Voraussetzungen wie der VfB: ein Sieg gegen Frankfurt am Samstag (ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) reicht sicher, sobald Wolfsburg, Mainz oder Freiburg nicht gewinnen. Das Torverhältnis der Herthaner ist aber sogar noch um acht Tore besser als das der Stuttgarter, womit vor allem Freiburg nach einem Berliner Auswärtssieg faktisch abgehängt ist. Bei einem Unentschieden muss Hertha darauf hoffen, dass einer aus dem Trio Wolfsburg, Mainz und Freiburg verliert, um den Sack endgültig zu zu machen.Borussia Mönchengladbach (40 Punkte) sichert den Klassenerhalt... ...wenn die Fohlen gegen Wolfsburg am Freitag punkten. Ein Sieg reicht Gladbach sowieso. Aber auch mit einem Unentschieden würde bei dann zehn Punkten Vorsprung auf die Wölfe in den letzten drei Spieltagen nichts mehr anbrennen. Sogar eine Niederlage dürfte sich die Borussia erlauben, solange auch Mainz oder Freiburg als Verlierer vom Platz gehen.Schalke 04 qualifiziert sich für Europa... ...wenn das Team von Domenico Tedesco den 1. FC Köln besiegt und gleichzeitig Eintracht Frankfurt gegen Hertha BSC nicht gewinnt. ...die Königsblauen unentschieden spielen und Frankfurt gegen Hertha verliert. Dann wäre mindestens Platz 6 sicher.Schalke 04 landet in den CL-Plätzen... ...wenn die Knappen ihr Auswärtsspiel beim 1. FC Köln gewinnen und RB Leipzig zuvor am Samstag (ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) gegen Hoffenheim remis spielt.

    Criminal Minds: Ist das das Aus nach 13. Staffeln?

    Für "Criminal Minds" gab der US-Sender CBS bislang kein grünes Licht, was eine Verlängerung der Serie angeht. Nicht das einzige Problem: Auch bei zwei langjährigen Hauptfiguren ist die Zukunft ungewiss.

    Hitzfeld: 2007 "innerhalb von 20 Sekunden" zugesagt

    Berlin (dpa) - Für den früheren Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld ist der heiß diskutierte Transfer seines Kollegen Niko Kovac zum deutschen Fußball-Rekordmeister nach München kein Aufreger-Thema. Dass Kovac "nicht lange überlegt, ist auch klar. Das war auch bei mir 2007, als Uli Hoeneß anrief.

    Transsexuelle Kim Petras - Wird diese Deutsche die neue Madonna?

    Der Ex-Manager von Lady Gaga beschreibt sie als „das Beste, was ich seit Gaga gehört habe“. Auch die New York Times lobt die Kölnerin. Foto: Charlotte Rutherford

    Medien: Heldt verhandelt mit Wolfsburg

    Der Manager von Hannover 96 soll Wunschkandidat in Wolfsburg sein. Zweitligist Holstein Kiel erhält die Bundesliga-Lizenz unter Auflagen. Bundesliga, Hannover 96: Manager Horst Heldt von Fußball-Bundesligist Hannover 96 steht beim VfL Wolfsburg weiter hoch im Kurs. Wie der kicker und die Bild-Zeitung am Freitag berichteten, sollen bereits erste Gespräche zwischen dem 48-Jährigen und den Wölfen stattgefunden haben. Beim VfL soll Heldt der Wunschkandidat für den Posten als Geschäftsführer Sport sein. Auf Anfrage des SID wollte sich der Verein am Nachmittag nicht dazu äußern.

    Ü-60 und immer noch knackig: So schön sind Hollywoods Oldies

    Andie MacDowell wird 60 Jahre alt. Nicht nur sie gehört zu den Promis, die mit guten Genen gesegnet sind. Auch diese Stars sind in den Jungbrunnen gefallen.

    "In der Pflicht": Ruthenbeck will nicht locker lassen

    Sandhausen statt Schalke, Jahn Regensburg statt Bayern München. Dieses Szenario deutet sich für die nächste Saison an beim Fast-Absteiger 1. FC Köln. Viermal Bundesliga noch, zweimal davon in eigener Arena gegen die Top-Teams der Liga, dann müssen die Geißböcke wohl zum sechsten Mal in die Zweite Liga runter. Zuvor sieht Trainer Stefan Ruthenbeck bei seiner Abschiedstour die Mannschaft "in der Pflicht".

    Öffentlich-rechtlicher Rundfunk: Ein System unter Beschuss

    Die Kritik an den öffentlich-rechtlichen Sendern wächst, mancher will den Rundfunkbeitrag abschaffen, andere hinterfragen die Zusatzangebote von ARD, ZDF im Netz, auch das Programm wird bemängelt. Zu Recht?

    eSports: DFB will nur Fußball-Spiele

    "Wir wollen keine Spiele fördern, in denen Kinder auf andere schießen und das Ganze auch noch als Sport bezeichnet wird", sagte DFB-Präsident Reinhard Grindel: "Wenn dagegen fußballbezogene Spiele als Ergänzung zum Sport im Verein wirken und über diesen Weg vielleicht sogar der ein oder andere in den Verein kommt, findet das unsere Unterstützung." Zuvor hatte der DFB eine Diskussion über das Wettkampf-Videospielen abgelehnt. Die neue Linie wurde nun gemeinsam mit den Regional- und Landesverbänden festgelegt. Die "fußballbezogene Spiele und Formate" fasst der DFB unter dem Begriff "eSoccer" zusammen.

    Sonntagskrimi "Tatort: Alles was Sie sagen" im Check

    Unter Verdacht geraten, wird Kommissar Falke (Wotan Wilke Möhring) vernommen. Das läuft in der Realität dann doch etwas anders ab als im TV-Krimi - der Reality-Check!

    Neuers Rückkehr naht: Heynckes hat schon "einen Plan"

    Gute Nachrichten vom deutschen Nationaltorwart. Manuel Neuer steigerte am Freitag sein Pensum, sein Comeback rückt somit immer näher. Doch was wird dann aus Sven Ulreich?

    GNTM-Zoe raus! Aus diesen drei Gründen bleibt sie im Kopf

    GNTM-Zoe ist als erste Top-Ten-Kandidatin aus der Modelvilla rausgeflogen. Sie bleibt trotzdem unvergessen – aus diesen drei Gründen!

    Netzwerkeffekt: Die Facebook-Kurve

    Ist ein Digitalkonzern erst mal in Führung, wächst sein Geschäft immer schneller. Der Netzwerk-Effekt lässt Monopole entstehen – und damit außergewöhnliche Profite.

    Meghan Markle: Guido Maria Kretschmer über ihr Brautkleid

    Die Frage aller Fragen hat Prinz Harry (33) seiner Meghan Markle (36) während eines "gemütlichen Abends" in seinem Cottage auf dem Grundstück des Kensington Palasts gestellt, wie die beiden im Verlobungsinterview erzählten. Nun steht die nächste wichtige Frage an: Welches Brautkleid wird die US-Amerikanerin an ihrem großen Tag wohl tragen? Spekulationen gibt es viele. Doch das Geheimnis wird erst am 19. Mai, dem royalen Hochzeitstag, gelüftet. Auch Star-Designer Guido Maria Kretschmer (52) hat sich bereits Gedanken um Meghan Markles großen Auftritt gemacht. Er wird für RTL am 19. Mai (11:00 bis 15:30 Uhr) an der Seite von Frauke Ludowig (54) in einer Live-Sondersendung den Style der Braut sowie die Outfits der Stars bewerten. "Ich könnte mir an Meghan eine Couture-Kreation von Elie Saab vorstellen. Ein schlichtes, modernes und nicht zu freizügiges Kleid würde ihre Schönheit auf jeden Fall unterstreichen", ist sich der 52-Jährige sicher. Vielleicht werde es aber auch "eine romantische, reichlich bestickte Robe in einem zarten Creme-Ton oder ein tailliertes Kleid mit grober Spitze und einem schönen Rücken-Dekolleté", sinniert der Fashion-Experte im Interview mit RTL weiter.

    Hygiene: Wie oft sollte man Bettzeug und Handtücher waschen?

    Wann hast du das letzte Mal deine Bettwäsche gewechselt? Experten warnen, dass viele von uns zu lange warten, bevor sie Bettwäsche und Handtücher in die Maschine werfen.

    Peinlicher Überweisungsfehler: Mega-Panne: Deutsche Bank überweist aus Versehen 28 Milliarden Euro

    Ein paar Nullen zuviel: Die Deutsche Bank hat sich bei einer Routineüberweisung einen peinlichen Fehler erlaubt. Die Panne passt zu dem chaotischen Bild, das die Bank derzeit abgibt.

    Schaden an Boeing 737: Funkverkehr im Wortlaut: So ruhig reagierte die Southwest-Pilotin als das Triebwerk ausfiel

    Wie cool die Pilotin im Cockpit nach dem Zwischenfall an Bord der Boeing 737 von Southwest Airlines mit der Notsituation umging, dokumentiert der jetzt veröffentlichte Funksprechverkehr.

    Fortnite: Ungeduldige Spieler zerstören Stadt vor Meteoriteneinschlag

    Obwohl immer mehr Meteoriten am Himmel erscheinen, will der Weltuntergang in Fortnite einfach nicht kommen. Jetzt vertrieben sich einige Spieler die Wartezeit damit, der Bedrohung die Arbeit abzunehmen. weiterlesen Themen: Fortnite, Koch Media.

    Firmen-Boss Lohscheller - Opel-Mitarbeiter sollen auf Gehalt verzichten

    Opel-Boss Michael Lohscheller (49) pocht im Streit über die Sanierung des Unternehmens auf Zugeständnisse der Mitarbeiter! Foto: TOBY MELVILLE / Reuters

    Sehr tief und sehr lange: Darum können Seenomaden so gut tauchen

    Die Vorfahren der Seenomaden lebten auf dem Wasser und waren nur selten an Land. Heute wohnen viele Bajau in Stelzenhäusern an den Küsten, ihre Nahrung aber suchen sie immer noch bei sehr langen und tiefen Tauchgängen. Ein Organ hat sich daran speziell angepasst.

    Echo-Eklat - Plattenfirma stoppt Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang

    Die Kontroverse um die Echo-Verleihung an Kollegah und Farid Bang nimmt kein Ende. Zunächst verteidigte die Plattenfirma BMG ihre beiden Rapper und deren umstrittenes Album. Nun hat BMG angekündigt, die Kooperation mit ihnen zu stoppen.

    Immer mehr Kaiserschnitte: Wie das die Menschheit beeinflußt

    Aktuell kommen in Deutschland rund doppelt so viele Kinder mit einem Kaiserschnitt auf die Welt wie noch vor 25 Jahren. Nahezu jedes dritte Kind wird hierzulande inzwischen mit einem Kaiserschnitt geboren. Könnte das möglicherweise langfristige Folgen für die Menschheit haben?

    Antarctic

    Insel aus Stein: Naturstein-Spezialist Strasser hat seinen Küchenblock ST-One mit brasilianischem Quarzitstein verkleidet. Vorgestellt zur Eurocucina 2018. Thema: Küche. Kategorie: Produkte.