This RSS feed URL is deprecated

Rassistische Chats: Fraktionsvize verlässt AfD - NDR.de

Der Rostocker AfD-Politiker Holger Arppe hat in mehreren Facebook-Chats Journalisten, Kritiker sowie Parteikollegen übel beschimpft und sich rassistisch geäußert. Das geht aus Protokollen hervor, die dem Norddeutschen Rundfunk anonym zugespielt worden ...und weitere »

AfD-Politiker verlässt Partei wegen brisanter Facebook-Chats - DIE WELT

Der AfD-Fraktionsvize im Schweriner Landtag, Holger Arppe, verlässt überraschend Fraktion und Partei. Der aus Rostock stammende Politiker ziehe damit die persönlichen Konsequenzen aus dem Bekanntwerden von Internetchatprotokollen, nach denen Arppe 2015 ...und weitere »

AfD-Fraktionsvize wegen rassistischer Chats zurückgetreten - ZEIT ONLINE

Die AfD-Fraktion in Mecklenburg-Vorpommern verliert ihren Vizechef Holger Arppe. Hintergrund sind einem Bericht zufolge Protokolle von drastischen Facebook-Chats. 31. August 2017, 20:49 Uhr Quelle: ZEIT ONLINE, dpa, AFP, sk 642 Kommentare. Der ...und weitere »

Fall Arppe: Das Schweigen der Abgeordneten - NDR.de

Auf einmal ging alles ganz schnell: Holger Arppe, Landtagsabgeordneter aus Mecklenburg-Vorpommern, ist aus der AfD ausgetreten, weil er in mehreren Chats rassistische und sexistische Äußerungen von sich gegeben haben soll. Der Fraktionssprecher im ...und weitere »

AfD-Politiker Arppe tritt nach geleakten Chats zurück - RP ONLINE

Der Vizechef der AfD-Fraktion im Landtag Mecklenburg-Vorpommerns, Holger Arppe, hat seinen Austritt aus Fraktion und Partei angekündigt. Laut einem Medienbericht könnten "rassistische und gewaltverherrlichende Chats" der Grund sein. Verena Kensbock ...und weitere »

Gegner "an die Wand stellen" - AfD-Abgeordneter tritt nach Gewaltchats zurück - STERN

Wegen angeblicher gewaltverherrlichender Chatprotokolle verlässt der mecklenburg-vorpommersche AfD-Fraktionsvize Holger Arppe Partei und Fraktion. AfD-Landeschef Leif-Erik Holm bezeichnete diese Reaktion in Schwerin als "einzig richtigen Schritt". Es ...und weitere »

Ehemaliger AfD-Politiker muss nicht mit Ermittlungen rechnen - ZEIT ONLINE

Holger Arppe hat nach Enthüllungen über Gewaltäußerungen die AfD verlassen. Laut Staatsanwaltschaft sind die Aussagen strafrechtlich nicht relevant. 2. September 2017, 12:20 Uhr Quelle: ZEIT ONLINE, dpa, cck 530 Kommentare. Der frühere AfD-Politiker ...und weitere »

Arppe-Chats: Ruf nach Konsequenzen wird lauter - NDR.de

Kann Arppe bis zum Ende der Legislatur Abgeordneter bleiben? Landtagspräsidentin Bretschneider regt eine Verfassungsänderung an. Der zurückgetretene AfD-Fraktionsvize Holger Arppe steht nach Enthüllungen über gewaltverherrlichende angebliche Internet ...und weitere »

Rechtsaußen-AfDler im Chat - Blick nach Rechts

Der umstrittene AfD-Parlamentarier Holger Arppe hat seine Partei und die Landtagsfraktion verlassen. Bei einigen seiner früheren Mitstreiter im Landtag scheinen Arppes Gewaltfantasien aber kaum Empörung ausgelöst zu haben. Der jetzt ausgetretene AfD ...und weitere »

Kinderschutzbund prüft strafrechtliche Schritte gegen Arppe - Nordkurier

Der ehemalige AfD-Vize Holger Arppe ist nach dem Bekanntwerden von Chat-Protokollen mit gewaltverherrlichenden Inhalten in der Kritik. Ein Fall für den Staatsanwalt ist die Affäre vorerst noch nicht. Der frühere AfD-Politiker Holger Arppe muss vorerst ...und weitere »