Spanien entschuldigt sich – und droht - Tages-Anzeiger Online

Tages-Anzeiger OnlineSpanien entschuldigt sich – und drohtTages-Anzeiger OnlineDer Delegierte der spanischen Regierung in Katalonien bezeichnet die Gewalt der Polizei als «inakzeptabel». Gleichzeitig erhöht Madrid den wirtschaftlichen Druck. Sitz der Bank von Spanien in Barcelona. Foto: Bloomberg, Getty Images. Thomas Urban 21: ...und weitere »

Spaniens Regierung will Neuwahlen in Katalonien - Süddeutsche.de

Süddeutsche.deSpaniens Regierung will Neuwahlen in KatalonienSüddeutsche.deEin Regierungssprecher hat das Verhalten der Polizei nach dem Unabhängigkeitsreferendum als Verteidigung des Rechtsstaats entschuldigt. Das Wirtschaftsministerium will es Firmen erleichtern, ihren Sitz aus der separatistischen Region weg zu verlegen.und weitere »

Spanien entschuldigt sich für Polizeigewalt bei Katalonien-Abstimmung - Deutsche Welle

Deutsche WelleSpanien entschuldigt sich für Polizeigewalt bei Katalonien-AbstimmungDeutsche WelleDie Zentralregierung hatte in Katalonien mit aller Macht versucht, das Referendum über die Unabhängigkeit zu verhindern. Nun dieses erste Zeichen der Deeskalation und zugleich die Forderung nach Neuwahlen in der Region.und weitere »

Madrid entschuldigt sich für Polizeigewalt - Bayerischer Rundfunk

Bayerischer RundfunkMadrid entschuldigt sich für PolizeigewaltBayerischer RundfunkSpanien hat sich erstmals für die vielen Verletzten beim Referendum in Katalonien entschuldigt. Zugleich forderte sie Neuwahlen in der Region. Der katalanische Regierungschef will sich am Dienstag im Parlament zur "aktuellen politischen Lage" äußern.und weitere »

Spanien fordert Wahlen in Katalonien - Frankfurter Rundschau

Frankfurter RundschauSpanien fordert Wahlen in KatalonienFrankfurter RundschauZur Beilegung der Krise zwischen Madrid und Barcelona hat nun die spanische Regierung Wahlen in Katalonien gefordert. Zudem entschuldigt sich die Regierung für die Verletzten durch Polizeigewalt. Vor 31 Minuten. Teilen; Mailen. Konflikt um Katalonien ...und weitere »

Spanische Zentralregierung fordert Wahlen in Katalonien - NOZ - Neue Osnabrücker Zeitung

NOZ - Neue Osnabrücker ZeitungSpanische Zentralregierung fordert Wahlen in KatalonienNOZ - Neue Osnabrücker ZeitungDie spanische Regierung hat sich für die Verletzten durch Polizeigewalt beim Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien entschuldigt. Foto: dpa. Barcelona. Die spanische Zentralregierung hat die Abhaltung von Wahlen in der nach Unabhängigkeit ...und weitere »

Madrid entschuldigt sich für Verletzte bei Katalonien-Referendum - Schaffhauser Nachrichten

Schaffhauser NachrichtenMadrid entschuldigt sich für Verletzte bei Katalonien-ReferendumSchaffhauser NachrichtenEin Vertreter der spanischen Zentralregierung für Katalonien erklärt gegenüber dem katalanischen Fernsehsender TV3, dass er die Verletzungen von Katalanen am vergangen Sonntag bedaure. Die spanische Regierung entschuldigt sich offiziell für die ...und weitere »

Spaniens Regierung "bedauert" die Gewalt - n-tv.de NACHRICHTEN

n-tv.de NACHRICHTENSpaniens Regierung "bedauert" die Gewaltn-tv.de NACHRICHTENDie Zentralregierung in Madrid entschuldigt sich bei den Katalanen für die Gewalt beim Polizeieinsatz während des Referendums zur Unabhänigkeit der Autonomieregion. In den Straßen und vor den Wahllokalen waren Hunderte Menschen verletzt worden.und weitere »

Fortschritte im Spanien-Konflikt - Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter NachrichtenFortschritte im Spanien-KonfliktStuttgarter NachrichtenDie Zentralregierung in Madrid hat sich für die Verletzten durch Polizeigewalt während des Unabhängigkeitsreferendums in Katalonien entschuldigt. Und der katalanische Regierungschef will erst am Dienstag vor dem Parlament in Barcelona sprechen.und weitere »

Spaniens Regierung entschuldigt sich für Verletzte - RP ONLINE

RP ONLINESpaniens Regierung entschuldigt sich für VerletzteRP ONLINEBarcelona. Beim Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien waren hunderte Menschen von Polizisten verletzt worden. Fünf Tage später bittet die spanische Regierung dafür um Entschuldigung. Er "bedauere" die Verletzungen und bitte im Namen der ...und weitere »

Madrid entschuldigt sich für Polizeigewalt bei Katalonien-Referendum - NOZ - Neue Osnabrücker Zeitung

NOZ - Neue Osnabrücker ZeitungMadrid entschuldigt sich für Polizeigewalt bei Katalonien-ReferendumNOZ - Neue Osnabrücker ZeitungDie spanische Regierung hat sich für die Verletzten durch Polizeigewalt beim Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien entschuldigt. Foto: dpa. Barcelona. Die spanische Regierung hat sich für die Verletzten durch Polizeigewalt beim ...und weitere »

Regierungsvertreter entschuldigt sich für Polizeigewalt in Katalonien - SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINERegierungsvertreter entschuldigt sich für Polizeigewalt in KatalonienSPIEGEL ONLINEEs ist ein Zeichen der Deeskalation: Der Vertreter der spanischen Regierung in Katalonien hat sein Bedauern über die Polizeigewalt beim Referendum ausgedrückt. Enric Millo. AFP. Enric Millo. Freitag, 06.10.2017 14:10 Uhr. Drucken · Nutzungsrechte ...und weitere »

Spaniens Regierung entschuldigt sich - n-tv.de NACHRICHTEN

n-tv.de NACHRICHTENSpaniens Regierung entschuldigt sichn-tv.de NACHRICHTENDie Zentralregierung in Madrid entschuldigt sich bei den Katalanen für die Verletzten durch den Polizeieinsatz während des Unabhängigkeitsreferendums. Bei den Zusammenstößen waren Hunderte Menschen verletzt worden. Teilen · Twittern · Teilen.und weitere »