WTO: Subventionen für Agrarexporte fallen - Freihandelsabkommen verpasst - top agrar online

WTO General und kenianische Außenministerin Der WTO Generalsekretär, Roberto Azevêdo, und die kenianische Außenministerin, Amina Mohamed, präsentieren die WTO-Erklärung von Nairobi. Foto: WTO Die WTO-Mitgliedstaaten beschließen einen ...

Welthandelsrunde ist Geschichte - Handelsblatt

Die Mitglieder der WTO können ihre Differenzen nicht überwinden. Eine Wiederbelebung des größten Projekts der WTO wird es nicht geben. Immerhin: Eine Einigung gab es zum Thema Exportsubventionen für Agrargüter. Facebook. Twitter. Google+. Xing.

WTO-Staaten schnüren "Nairobi-Paket" – Zukunft der Doha-Runde unklar - Lausitzer Rundschau

Nairobi Zum Handel gehören Geben und Nehmen. Ergebnisse waren daher bei der ersten WTO-Konferenz in Afrika nur durch Kompromisse möglich. Manche halten sie für faul. Die Zukunft der Doha-Runde steht in den Sternen. WTO-Staaten schnüren ...

Welthandelsrunde Doha ist Geschichte - derStandard.at

Genf/Nairobi – Die seit Jahren blockierte Welthandelsrunde ist nicht mehr zu retten: Die Mitglieder der Welthandelsorganisation konnten ihren erbitterten Disput über die Mammutverhandlungen zur internationalen Marktöffnung nicht beilegen.

WTO schafft Agrar-Exportsubventionen ab - RP ONLINE

Das ist, das entscheidende Papier: Der Generaldirektor der Welthandelsorganisation Roberto Azevedo und Kenias Außenministerin Amina Mohamed präsentieren den Beschluss der WTO-Konferenz. FOTO: dpa, di lb. Das ist, das entscheidende Papier: Der ...

WTO: Schweiz muss «Schoggigesetz» abschaffen - handelszeitung.ch

Das WTO-Treffen in Kenia brachte wenig Fortschritte für die weitere Liberalisierung des Welthandels. Immerhin einigten sich die Staaten auf den Abbau von Exportsubventionen für Agrarprodukte. 20.12.2015. Twittern Teilen Teilen Linkedin Xing Drucken ...

Verhaltene Erfolge bei WTO-Konferenz - Deutsche Welle

Nach tagelangem zähen Ringen einigen sich die Mitgliedsländer immerhin auf Vereinbarungen im Agrarbereich. Was die Entwicklungsagenda angeht, ist man sich weiter uneins - die Zukunft der Doha-Runde steht auf dem Spiel. Abschluss der ...

WTO: Schoggigesetz fällt in fünf Jahren - BauernZeitung Online

Die nun 164 WTO-Mitgliedsländer und ihre Handelsminister haben nach einem fünftägigen Verhandlungsmarathon die 10. WTO-Ministerkonferenz abgeschlossen. Exportsubventionen werden abgeschafft, die Doha-Runde weitergeführt.

„Meilenstein“ bei Agrarexporten - taz.de

Staatliche Beihilfen für den Agrarexport sollen bis 2030 schrittweise verschwinden. Das soll den armen Ländern helfen. Entwicklungsorganisationen äußern sich kritisch. WTO-Chef Roberto Azevedo spricht auf einer Konferenz. Roberto Azevedo. Foto: dpa.

Exportsubventionen im Agrarbereich werden abgeschafft - Neue Zürcher Zeitung

Die WTO hat ein Scheitern der Ministerkonferenz verhindern können und ein Massnahmenpaket zur Stärkung des Exportwettbewerbs verabschiedet. Die Schweiz wird deshalb ihr «Schoggigesetz» abschaffen müssen. Das Schicksal der Doha-Runde bleibt ...

Viel Lärm um Nichts: Entwicklungsländer haben das Nachsehen - Aargauer Zeitung

Seit 2001 hat die Welthandelsorganisation (WTO) im Doha-Zyklus darüber gestritten, was Entwicklungsländer voranbringt. Ein Fortschritt ist nach wie vor nicht in Sicht und in der Schlusserklärung wird um den heissen Brei formuliert. Eigentlich hätte die ...