Wie der Union die bürgerliche Mitte wegläuft - Augsburger Allgemeine

Augsburger AllgemeineWie der Union die bürgerliche Mitte wegläuftAugsburger AllgemeineWarum haben so viele die AfD gewählt? Forscher finden bei der Untersuchung des Wahlverhaltens überraschende Antworten, die für die etablierten Parteien ein Warnsignal sein müssten. Von Michael Pohl · i · versenden · drucken Feedback ...und weitere »

Die Partei der Zukunftsangst - Süddeutsche.de

Die Partei der ZukunftsangstSüddeutsche.deDemoskopen erklären, wie soziale Milieus gewählt haben. Sie erkennen eine "Konfliktlinie der Demokratie": Auf der einen Seite die Befürworter, auf der anderen Seite die Skeptiker der Modernisierung. Von Sebastian Jannasch, Berlin. Nachdem das ...und weitere »

AfD ist die Partei des Prekariats - neues deutschland

neues deutschlandAfD ist die Partei des Prekariatsneues deutschlandSie haben die Wahl. Im Wahllokal und bei ihrer Lieblingszeitung. Damit das so bleibt: Linken Journalismus bitte bezahlen! Kampf ohne Machtbekenntnis. Was soll das hier? Linker Journalismus – das ist der Luxus, zur Bundestagswahl nicht nur die überall ...und weitere »

"Eine neue Konfliktlinie in unserer Demokratie" - MDR

MDR"Eine neue Konfliktlinie in unserer Demokratie"MDRDas Ergebnis der Bundestagswahl beschäftigt die politische Diskussion in Deutschland bis heute. Wer hat aus welchen Motiven wie gewählt? Diese Frage treibt nicht nur die politischen Parteien um - allen voran die großen Wahlverlierer, die Volksparteien ...und weitere »

Bertelsmann-Studie: Bei wem die AfD besonders punktete - STERN

STERNBertelsmann-Studie: Bei wem die AfD besonders punkteteSTERNDie etablierten Parteien haben bei der Bundestagswahl laut einer Studie nicht nur am rechten Rand Wähler verloren, sondern auch massiv in der bürgerlichen Mitte. Demnach haben vier von zehn Wahlberechtigten dieser Gruppe ihre Stimme nicht ...und weitere »

AfD-Wähler haben Angst vor Modernisierung - Deutschlandfunk

DeutschlandfunkAfD-Wähler haben Angst vor ModernisierungDeutschlandfunkJeder fünfte Wähler aus der bürgerlichen Mitte hat am 24. September für die AfD gestimmt. Das belegt eine aktuelle Bertelsmann-Studie. Doch neben ehemaligen CDU-Wählern ist es der AfD auch gelungen, andere Gruppen und sogar Nichtwähler zu ...und weitere »

Wahlanalyse zeigt: Wahres Problem der Volksparteien liegt in der bürgerlichen ... - FOCUS Online

FOCUS OnlineWahlanalyse zeigt: Wahres Problem der Volksparteien liegt in der bürgerlichen ...FOCUS OnlineNach der Bundestagswahl stand vor allem das Abschneiden der AfD im Fokus. Mit 12,6 Prozent zog die AfD erstmals in den Bundestag ein. SPD und CDU/CSU verloren dagegen dramatisch an Zustimmung. Die Sozialdemokraten kündigten deshalb an, ...und weitere »

Wahlanalyse: AfD mit starker Mobilisierung - Süddeutsche.de

Wahlanalyse: AfD mit starker MobilisierungSüddeutsche.deAfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel und Gäste der Wahlparty jubeln am Abend der Bundestagswahl. Foto: Jens Büttner. Direkt aus dem dpa-Newskanal. Gütersloh (dpa) - Laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung haben die etablierten Parteien viele Wähler ...und weitere »

Bertelsmann-Studie zeigt: Diese Wähler machten die AfD zur drittstärksten Partei - RTL Online

RTL OnlineBertelsmann-Studie zeigt: Diese Wähler machten die AfD zur drittstärksten ParteiRTL Online12,6 Prozent, drittstärkste Partei - das AfD-Ergebnis war die absolute Überraschung der Bundestagswahl. Allerdings nicht im positiven Sinne, denn die rechte Partei sitzt bald im Parlament. Die Suche nach den Ursachen für das Wahlergebnis läuft auf ...und weitere »

Kampf um die bürgerliche Mitte - Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter NachrichtenKampf um die bürgerliche MitteStuttgarter NachrichtenDie etablierten Parteien verlieren selbst im bürgerlichen Milieu an Rückhalt, zeigt eine Bertelsmann-Studie auf. Eine neue Spaltung der Wählerschaft verläuft mittlerweile zwischen Skeptikern und Befürwortern der sozialen und kulturellen Modernisierung.und weitere »

Studie: AfD punktet in sozial schwächeren Milieus und in der bürgerlichen Mitte - STERN

STERNStudie: AfD punktet in sozial schwächeren Milieus und in der bürgerlichen MitteSTERNDie etablierten Parteien erreichen laut einer Untersuchung in sozial schwächeren Milieus immer weniger Wähler, verlieren aber auch in der bürgerlichen Mitte an Rückhalt. Die rechtspopulistische AfD konnte dagegen bei der Bundestagswahl stark in diesen ...und weitere »

Bertelsmann-Studie: Den etablierten Parteien laufen die bürgerlichen Wähler weg - Huffington Post Deutschland

Huffington Post DeutschlandBertelsmann-Studie: Den etablierten Parteien laufen die bürgerlichen Wähler wegHuffington Post DeutschlandBei der Bundestagswahl haben sich die Augen vieler Menschen auf das Abschneiden der AfD gerichtet. Laut einer neuen Studie der Bertelsmann-Stiftung gab es allerdings nicht an den Rändern die größten Verschiebungen - sondern in der bürgerlichen ...und weitere »

Die neue Konfliktlinie der Demokratie - Neue Nordhäuser Zeitung

Neue Nordhäuser ZeitungDie neue Konfliktlinie der DemokratieNeue Nordhäuser ZeitungDie soziale Spaltung der Wahlbeteiligung ist 2017 zum ersten Mal seit 1998 wieder spürbar gesunken. Der Grund dafür sind vor allem Mobilisierungserfolge der AfD in den sozial prekären Nichtwählerhochburgen. Durch diesen „AfD-Effekt“ ist die ...und weitere »

Zwei Drittel der AfD-Wähler "modernisierungsskeptisch" - ZEIT ONLINE

ZEIT ONLINEZwei Drittel der AfD-Wähler "modernisierungsskeptisch"ZEIT ONLINEIn der Parteienlandschaft hat die AfD laut einer Studie ein Alleinstellungsmerkmal: Eine große Mehrheit ihrer Wähler ist skeptisch gegenüber der Modernisierung. 6. Oktober 2017, 8:56 Uhr Quelle: ZEIT ONLINE, AFP, KNA, dpa, jak 628 Kommentare.und weitere »

AfD-Erfolg zeigt neue Konfliktlinien der Demokratie - Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Westdeutsche Allgemeine ZeitungAfD-Erfolg zeigt neue Konfliktlinien der DemokratieWestdeutsche Allgemeine ZeitungBerlin/Gütersloh Bei der Bundestagswahl schnitt die AfD besonders gut ab. Für die Demokratie ergeben sich laut einer Studie dadurch neue Konfliktlinien. Das Bundestagswahlergebnis 2017 hat einer Studie zufolge eine neue gesellschaftliche Konfliktlinie ...und weitere »

Etablierte Parteien verlieren bürgerliche Mitte - SWR Aktuell

Etablierte Parteien verlieren bürgerliche MitteSWR AktuellDen etablierten Parteien bricht laut einer Studie die bürgerliche Mitte weg. Die Bertelsmann Stiftung hat herausgefunden, dass der Union in dieser Gruppe fünfzehn Prozent der Wähler weggebrochen sind. Die AfD hat um den gleichen Wert zugelegt.und weitere »

AfD punktet in sozial schwächeren Milieus und der bürgerlichen Mitte - Augsburger Allgemeine

Augsburger AllgemeineAfD punktet in sozial schwächeren Milieus und der bürgerlichen MitteAugsburger AllgemeineEiner Bertelsmann-Studie zur Bundestagswahl 2017 zufolge punktet die AfD bei sozial Schwächeren und der bürgerlichen Mitte. Etablierte Parteien verlieren dort besonders stark. i · versenden drucken Feedback ...und weitere »

Ein Balken geht durchs Land - n-tv.de NACHRICHTEN

n-tv.de NACHRICHTENEin Balken geht durchs Landn-tv.de NACHRICHTENErstmals seit fast zwanzig Jahren hat sich die soziale Spaltung bei einer Bundestagswahl verringert. Das lag vor allem an der AfD. Sie ist auch der Grund, warum CDU und CSU darum fürchten müssen, die bürgerliche Mitte zu verlieren. Teilen · Twittern ...und weitere »

AfD-Wähler sind "Modernisierungsskeptiker" - Deutschlandfunk

DeutschlandfunkAfD-Wähler sind "Modernisierungsskeptiker"DeutschlandfunkIn einer Studie der Bertelsmann-Stiftung heißt es, statt einer regionalen Spaltung zeige sich eine neue Konfliktlinie zwischen Modernisierungsbefürwortern und Modernisierungsskeptikern. In der Wählerschaft der AfD seien die Skeptiker in der Mehrzahl, ...und weitere »

Den Volksparteien laufen die bürgerlichen Wähler weg - SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINEDen Volksparteien laufen die bürgerlichen Wähler wegSPIEGEL ONLINEDie AfD wirkt weit in die Gesellschaft hinein. Einer neuen Studie der Bertelsmann Stiftung zufolge erodiert nicht nur in der Unterschicht die Zustimmung zu den etablierten Parteien. © Christian O. Bruch/ laif. Von Anna Reimann. Anna Reimann. Christian O.und weitere »